Noerr

Stand: 05.09.2022

Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, München

Bewertung

Entschlossen treibt das Disputes-Team, eines der nominell größten im Markt, die Spezialisierung seiner Partner u. den Generationswechsel voran. Allein 3 Sal.-Partner u. einen Counsel ernannte sie zuletzt, hinzu kommt Bryants Übernahme in die Eq.-Partner-Riege. Die Schiedsspezialistin wird von vielen Wettbewerbern als aufstrebend u. versiert gelobt, u. ihre Ernennung bringt auch die Schiedspraxis im Ganzen voran, denn hier konzentrierte sich die Marktwahrnehmung bisher stark auf Meier, die im Zshg. mit ICSID-Verf. auch auf internat. Bühne sehr präsent ist. Zwar ist auch Sieg ein erfahrener Schiedsrechtler, allerdings steht er vor allem für Organhaftung u. Streitfälle mit versicherungsrechtl. Bezügen – aktuell etwa in großen Verf. an der Seite eines ehem. Solarworld-Vorstands u. des TÜV Süd. Daneben gewinnt die Beratung im Nachgang von Cyberangriffen an Bedeutung – Sieg arbeitet in diesem Zshg. etwa für ein Energieunternehmen mit Dutzenden von Kanzleien ww. zusammen. Im Wachstumsfeld Massenverfahren, wo Noerr zahlr. Prozesse für Audi u. die Dt. Bank führt, hat der jüngere Partner Schläfke von Kirchner die Leitung der Fokusgruppe übernommen – auch dies ein Ausdruck des strateg. weitsichtig geplanten Generationswechsels.

Stärken

Haftungsfragen aus Produkthaftung u. Versicherungsrecht (insbes. Organhaftung), bank- u. kapitalmarktrechtl. Prozesse, Kartellschadensersatz.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Thomas Klindt (Produkthaftung), Dr. Oliver Sieg („responsive, ausgezeichnet vernetzt, exzellente versicherungsrechtl. Know-how“, Wettbewerber), Dr. Anke Meier („eine der wenigen Deutschen, die internat. im Schiedsrecht ernst genommen werden“, Wettbewerber), Christian Kirchner, Helmut Katschthaler („erfahren, umgänglich, internat.“, Mandant), Dr. Arun Kapoor („kompetent, gut vernetzt, lösungsorientiert u. praxisnah“, Mandant; Produkthaftung), Dr. Jennifer Bryant („bissig, sichtbar, up-and-coming“, Wettbewerber; Schiedsverfahren), Dr. Henner Schläfke („macht eine gute Figur“, Wettbewerber)

Team

16 Eq.-Partner, 24 Sal.-Partner, 5 Counsel, 59 Associates, 2 of Counsel

Schwerpunkte

Produkthaftung in München, einschl. internat. Koordination u. Durchsetzung von Regressen. Bankrechtl. Prozesse v.a. in Berlin; Organ-, Manager- u. Berufshaftung v.a. in D’dorf. Zudem insolvenzrechtl., versicherungsrechtl. u. Kartellschadensersatz-Streitigkeiten, Compliance- u. wirtschaftsstrafrechtl. Beratung; internat. Prozesse, ADR/Mediation sowie nationale u. internat. Schiedsverf., oft Post- M&A, auch Investitionsschutz.

Mandate

Wirecard-Insolvenzverwalter in Streitigkeiten u.a. in Dtl., GB u. Frankr.; Autohersteller gg. Zulieferer in €400-Mio-Streit im Zshg. mit Kosten für ww. Rückruf; TÜV Süd bzgl. Versicherungsschutz nach Dammbruch in Brasilien; Energiehandelsunternehmen nach Cyberangriff, v.a. zu ww. Meldepflichten; Ex-Vorstand aus Solarindustrie bei Abwehr von €731-Mio-Organhaftung im Zshg. mit Insolvenz (LG); Bundesrepublik bei Abwehr von Investitionsschutzklagen von Strabag u. Mainstream Renewable (beide ICSID); Niederlande gg. RWE u. Uniper im Zshg. mit 2 ICSID-Verf. (OLG); Audi gg. Kundenklagen im Zshg. mit Dieselaffäre; Abwehr von Kartellschadensersatz für DAF (Lkw), BVR (EC-Cash); Berliner Sparkasse bei Abwehr von Musterfeststellungsklage im Zshg. mit Kontogebühren; Dt. Bank lfd., u.a. bei Abwehr von KapMuG-Klagen; Kaufland zu Schadensersatz gg. Dosengemüse-, Wurst- u. Zuckerkartell; Ex-Solarworld-Vorstand gg. Insolvenzverwalter bei Abwehr von €700-Mio-Schadensersatzklage; Ex-Aufsichtsratschef von Wohnungsbaukonzern bei Abwehr von €6-Mio-Organhaftung (LG); EnBW-Technikvorstand, u.a. zu Schadensersatzvergleich bzgl. Organhaftung; Omnicom in div. gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten, u.a. mit Besonderem Vertreter (OLG).