Pelzmann Gall Größ

Stand: 11.05.2022

Wien

Bewertung

Seit dem Zugang des erfahrenen Salary-Partners Dr. René Mayer 2018 hat die Kanzlei eine öffentlich-rechtliche Praxis aufgebaut, die sich im Vergaberecht und im Planungs- und Raumordnungsrecht gut etabliert hat. Dabei setzt die Einheit auf den engen Schulterschluss mit der Immobilienrechtspraxis. Den Erfolg belegen Großmandate der Stadt Wien, die bei zwei Ausschreibungen für Bildungscampusse die Anwälte nach früheren Projekten erneut beauftragte. Die Mandate bezogen die Wirtschaftsberater von EY mit ein und zeigen damit, dass die Kooperation im Öffentlichen Recht Früchte trägt. Ein weiterer, zentraler Mandant ist die Entwicklungsgesellschaft für das milliardenschwere Projekt Seestadt Aspern, bei dem die Kanzlei auch immer wieder zu Immobilientransaktionen berät.

Team

1 Sal.-Partner, 3 RA, 4 RAA

Schwerpunkte

Vergaberecht aufseiten von Auftraggebern. Außerdem öffentl.-rechtl. Belange an der Schnittstelle zum Immobilienrecht.

Mandate

Umwelt- u. Planungsrecht: Wien 3420 Aspern Development u. Stadtentwicklungsfonds Korneuburg lfd. raumordnungsrechtlich. Vergaberecht: Stadt Wien/MA 34 bei Ausschreibung für PPP-Vorhaben Bildungscampus Rappachgasse u. Landgutgasse; Land NÖ, u.a. bei Vergabe von PCR-Analysen für Covid-19; Wien 3420 Aspern Development bei Vergabeverfahren ‚Aspern Manufactory‘; Stadt Korneuburg bei Ausschreibung für Basisabdichtung Deponie Teiritzberg; Interseroh Austria bei Vergabeverfahren zur Haussammlung von Leicht-, Metall- u. Glasverpackungen.