Immobilienrecht

Orth Kluth holt Immobilienteam für Berliner Standort

Die Mittelstandskanzlei Orth Kluth hat ihre Immobilienpraxis erweitert. Mit dem Zugang von Dr. David Brosende (37) als Salary-Partner hält die Kanzlei immobilienrechtliche Kompetenz nun auch an ihrem Berliner Standort vor. Brosende kommt von Sammler Usinger, wo er zuletzt Counsel war. Zeitgleich verlässt Dr. Lars Maritzen (40) Orth Kluth, um sich Kleiner Rechtsanwälte anzuschließen.

Teilen Sie unseren Beitrag

Zu dem immobilienrechtlichen Startteam gehört bei Orth Kluth außerdem eine erfahrene Associate von Squire Patton Boggs. Damit hat die Kanzlei ihre Praxisgruppe sowohl personell als auch geografisch erweitert. Die Neuzugänge sollen insbesondere das immobilienrechtliche Kerngeschäft weiter vorantreiben.

David Brosende

Mit zwei weiteren Associate-Neuzugängen in Düsseldorf zählt das Team um die Equity-Partner Philipp Galaske und Dr. Gary Klaft nun zwölf Berufsträger.

Stark ist die Kanzlei bereits jetzt im privaten Baurecht, wo sie eine ganze Reihe von Branchenunternehmen, aber auch Konzerne wie RWE bei deren Projekten berät. Mit Brosende will sie nun die Arbeit im klassischen Transaktionsgeschäft forcieren. Der 37-Jährige war bei Sammler Usinger sowohl im öffentlichen Baurecht als auch im Projektentwicklungsbereich tätig. Zuvor arbeitete er in der Berliner Immobilienkanzlei Bottermann Khorrami, wo sein Fokus stärker auf Transaktionen lag; ebenso wie bei Cordula Lehmann (40), die das Berliner Team als Senior Associate verstärken wird und bei Squire bereits Erfahrungen mit Asset-, Share- und Forward-Deals gesammelt hat. 

Zugleich verließ Dr. Lars Maritzen (40) das Düsseldorfer Büro von Orth Kluth und schloss sich Kleiner Rechtsanwälte an. Er gehört dort zur Praxisgruppe Kartellrecht & Compliance und hat ebenso wie zuletzt bei Orth Kluth den Status eines Salary-Partners.

Artikel teilen