Wachstumskurs

Rose & Partner holt IP/IT-Expertin von DLA

Die Hamburger Kanzlei Rose & Partner hat zum März die IP-Anwältin Dr. Annemarie Westpfahl an Bord geholt. Die 52-Jährige kommt als Salary-Partnerin. Zuletzt war sie bei DLA Piper als Counsel tätig.

Teilen Sie unseren Beitrag

Westpfahl begann ihre Karriere bei CMS Hasche Sigle in Hamburg und wechselte nach weiteren Zwischenstationen in internationalen Großkanzleien 2010 zu DLA Piper. Seit 2011 war sie dort Counsel im Team um Partner Dr. Burkhard Führmeyer. Sie beriet etwa Heidelberger Druckmaschinen IP- und IT-rechtlich bei dem geplanten Verkauf einer Tochter an den Schweizer Verpackungskonzern Benpac oder Rolls-Royce IP-rechtlich beim Kauf einer Siemens-Geschäftssparte.

Annemarie Westpfahl

Ihre Mandanten aus der Technologiebranche und dem Gesundheitssektor betreut sie vor allem im Lizenz- und IP-Recht, bei technologiebezogenen Joint-Venture-Verträgen, bei Transaktionen, Software- sowie Forschungs- und Entwicklungsverträgen. Damit ergänzt sie das Team von Rose-Partner Dr. Bernd Fleischer, der sich im Wesentlichen mit Wettbewerbs-, Marken- und Vertriebsrecht befasst. Zu den beiden Markenrechts- und IP-Partnern in Hamburg ist zum März auch eine Associate hinzugestoßen. Insgesamt arbeiten in der Kanzlei drei Partner und zwei Associates im Marken- und IP-Recht.

Die 2006 in Hamburg gegründete multidisziplinäre Einheit Rose & Partner zählt an der Elbe mittlerweile 18 anwaltlich oder steuerberatend tätige Berufsträgerinnen und Berufsträger, davon 6 Equity-Partner, 7 Salary-Partner, 3 of Counsel und 3 Associates. Inklusive der weiteren Standorte in Berlin, Hannover, München, Frankfurt, Köln und Mailand ist Rose & Partner auf rund 40 Berufsträgerinnen und Berufsträger gewachsen.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals E-Flugzeuge

Rolls-Royce erwirbt mit DLA Geschäftssparte von Siemens

Deals Druckindustrie

Heidelberger-Tochter geht mit Baker und DLA an Schweizer Benpac