Softwareunternehmen

Freshfields-Anwalt wird Chefjurist bei Yatta

Dr. Jan-Michael Klett ist seit November Chief Legal Officer und Anteilseigner beim Softwareentwickler Yatta Solutions. Der 34-Jährige war bislang Principal Associate im Frankfurter Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer.

Teilen Sie unseren Beitrag

Yatta Solutions, die Niederlassungen in Kassel und Frankfurt hat, vertreibt das Abgleich-Tool UML Lab, das die Implementierung und Wartung diverser Programme erleichtert. Zu Yattas Kunden zählen etwa der US-Konzern Hewlett-Packard, B. Braun Melsungen aus Nordhessen sowie 1&1 Internet. Zusammen mit Unternehmen wie IBM, Bosch und SAP ist Yatta auch in der Eclipse Foundation aktiv, die Open-Software-Plattformen unterstützt.

Jan-Michael Klett

Klett hatte seine anwaltliche Laufbahn im Sommer 2017 bei Freshfields begonnen. Dort gehörte er zuletzt zu dem M&A-Team um Dr. Lars Meyer, das den Pharmakonzern Grünenthal beim Erwerb des Schweizer Biotech-Unternehmens Mestex beriet. Zumeist unterstützte er in den vergangenen Jahren die Frankfurter Gesellschaftsrechtler Rick van Aerssen und Dr. Thomas Bücker, etwa bei der Fusion von Wintershall und DEA sowie bei gerichtlichen Verfahren zur Übernahme der Postbank.

Bei Yatta wird er als Co-Gesellschafter und Chief Legal Officer vor allem mit dem Mitgründer und CEO Johannes Jacop zusammenarbeiten.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema