Stabwechsel

Neuer Managing-Partner für DWF

Autor/en
  • JUVE

Die deutsche Praxis der britischen Kanzlei DWF bekommt zum Mai einen neuen Managing-Partner: Oliver Bolthausen löst dann Michael Falter ab, der seit 2016 in dieser Position tätig war. Bolthausen leitet bislang nicht nur das Münchner Büro, sondern auch die globale Schiedspraxis.

Teilen Sie unseren Beitrag
Oliver Bolthausen
Oliver Bolthausen

Der Kölner Partner Falter war seit der Fusion von BridgehouseLaw mit DWF 2016 Managing-Partner der Kanzlei, er begleitete in dieser Funktion den Aufbau der vergangenen Jahre. 2017 hatte die Kanzlei etwa in Berlin eröffnet, im Herbst 2019 folgte der Standort in Düsseldorf. Falter widmet sich nun wieder mehr seiner Mandatsarbeit.

Bolthausen hatte bereits während seiner Zeit bei BridgehouseLaw Managementaufgaben übernommen. Dorthin war er 2004 von der US-Kanzlei Nelson Mullins gewechselt. Nun wolle er dazu beitragen, „das Unternehmen in die nächste Entwicklungsphase zu führen“, sagte Bolthausen.

DWF, mit Hauptsitz in Manchester, hat in Deutschland ihre Büros an vier Standorten. Im März 2019 ging die Kanzlei an die Börse und es war somit der erste Börsengang einer internationalen Kanzlei mit integrierten kontinentaleuropäischen Büros.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema