Artikel drucken
25.04.2002

Insolvenz: Spinnrad GmbH

In die Krise geraten ist die Gelsenkirchener Drogeriekette Spinnrad GmbH. Als vorläufiger Verwalter fungiert seit Anfang März Rolf Otto Neukirchen von der Essener Anwaltskanzlei Dr. Schulz und Sozien. Die Geschäftsführung der Gesellschaft mit bundesweit 216 Filialen und knapp 1600 Beschäftigten, nannte als einen Grund für die wirtschaftlichen Schwierigkeiten unter anderem, dass das angestammte Publikum dem Drogeristen die Kooperation mit der Reality-Show “Big Brother” übelgenommen habe.

Diesen Artikel finden Sie unter : https://www.juve.de/nachrichten/deals/2002/04/insolvenz-spinnrad-gmbh
  • Teilen