Artikel drucken
22.06.2004

Kapitalmaßnahme bei EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat sich Ende Mai durch eine umfangreiche Kapitalmaßnahme refinanziert. Das Unternehmen hat zum einen eigene Aktien im Wert von 300 Millionen Euro an die beiden Großaktionäre Electricité de France (EdF) und den Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke (OEW) veräußert. Zum anderen haben sich die Großaktionäre verpflichtet, im Anschluss an den Verkaufsprozess der EnBW jeweils ein Gesellschafterdarlehen über 175 Millionen Euro zu gewähren. (JP)Berater EnBW
Freshfields Bruckhaus Deringer (Frankfurt): Dr. Andreas Fabritius, Dr. Eberhard Seydel (Düsseldorf); Associates: Rick van Aerssen, Gunther Weiss, Alexander Kiefner
Inhouse (Karlsruhe): Dr. Johannes Zügel (Chefsyndikus)

Berater EdF
Cleary Gottlieb Steen & Hamilton (Frankfurt): Christof von Dryander, Dr. Stephan Barthelmeß; Associate: Klaus Banke

Berater OEW
Haver & Mailänder (Stuttgart): Gert Brandner, Prof. Dr. Peter Mailänder

  • Teilen