Artikel drucken
29.09.2009

Donner Bank übernimmt Commerzbank-Tochter Reuschel

Die Hamburger Conrad Hinrich Donner Bank hat von der Commerzbank die Münchner Privatbank Reuschel erworben.

Reuschel hat 30.000 Kunden, der Schwerpunkt liegt in der Betreuung vermögender Privatkunden und des Mittelstands. Das Bankhaus erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro. Der Verkauf war eine Bedingung, unter der die EU der Commerzbank rund 18,2 Milliarden Euro an Staatshilfen genehmigt hatte. Die 1798 gegründete Privatbank Conrad Hinrich Donner Bank gehört seit 1990 zum Dortmunder Versicherungskonzern Signal Iduna und betreut mit 200 Mitarbeitern rund 50.000 Kunden. Die Kartell- und Aufsichtsbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen. (Mathieu Klos)

Berater Donner Bank
Zenk (Hamburg): Dr. Michael Hackert (Corporate/Steuerrecht), Jan Dietze (Federführung; M&A); Associate: Gunther Schmidt (Corporate)
Inhouse (Hamburg): Stefan Beiersdorfer – aus dem Markt bekannt

Berater Commerzbank
Ashurst (Frankfurt): Dr. Claudia Junker, Reinhard Eyring, Dr. Eva Schöneich (Corporate), Dr. Klaus Herkenroth (Steuerrecht); Associates: Daniel Schmachtenberg, Dr. Danielle Schmidt, Kristina Schierholt, Jan Kupfer (alle Corporate), Nina Siewert (Steuerrecht)
Inhouse (Frankfurt): Dr. Andreas Muschter (Leiter M&A), Sabine Lipfert (M&A), Dr. Christian Weber, Carina Erlenwein (beide Rechtsabteilung)

Hintergrund: Eine enge Mandatsbeziehung verbindet die M&A-Abteilung der Commerzbank und Ashurst. Claudia Junker und Reinhard Eyring, die auch jetzt die Federführung hatten, brachten für die Commerzbank in den vergangenen zehn Wochen gleich vier Unternehmensverkäufe erfolgreich zum Abschluss. Innerhalb weniger Tage betreuten sie für die Commerzbank an der Seite von Inhouse-M&A-Leiter Muschter den Verkauf der Dresdner Bank Schweiz sowie der Commerzbank Schweiz. Im Juli folgte dann der Verkauf der niederländischen Tochter der Dresdner Bank, nun schließlich der Verkauf von Reuschel. Glaubt man Medienberichten, wird die Commerzbank in den nächsten Monaten noch eine Reihe weiterer Veräußerungen tätigen.

Gute Mandatstradition bestimmte augenscheinlich auch die Beraterwahl bei der Donner Bank. Sie mandatierte mit Zenk eine Kanzlei, die zu ihren Stammberatern zählt. Hier hatte Associate Dietzel die Federführung.

  • Teilen