Artikel drucken
10.06.2011

LBBW gliedert IT-Abteilung aus

Die LBBW gliedert ihre IT-Abteilung aus. Rund 300 Mitarbeiter sollen auf den Sparkassen-IT-Dienstleister Finanz Informatik übergehen, etwa genauso viele auf gemeinsames Joint Venture zwischen LBBW und Finanz Informatik. Die restlichen 200 Mitarbeiter der IT-Abteilung sollen bei der LBBW verbleiben. Die Bedingungen für die Ausgliederung sollen in einem Tarifvertrag zwischen LBBW und der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi unter Beteiligung des Gesamtpersonalrats geregelt werden. Eine sogenannte ‚etwaige‘ Ausgliederung der IT-Abteilung soll soweit bekannt bereits im Sozialtarifvertrag zwischen LBBW und Verdi im Juni 2010 vereinbart worden sein. Ursprünglich sollten Marktinformationen zufolge die Tarifverhandlungen bereits im April beginnen, wurden jedoch auf Mitte Mai verschoben. Bis Juli 2011 sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein. Die LBBW war nicht zuletzt durch die Finanzkrise in eine Schieflage geraten. Bis zum Jahr 2013 sollen etwa 2.500 Stellen gestrichen werden, betriebsbedingte Kündigungen sind jedoch vorerst ausgeschlossen.

Frank Hahn
Frank Hahn

Berater LBBW
Kasper Knacke (Stuttgart): Dr. Frank Hahn (Arbeitsrecht) – aus dem Markt bekannt

Berater Finanz Informatik
Allen & Overy (Frankfurt): Dr. Hans-Peter Löw (Arbeitsrecht) – aus dem Markt bekannt
Noerr (Frankfurt): Prof. Dr. Joachim Schrey (IT) – aus dem Markt bekannt

Berater Verdi
Arbeitsrechtskanzlei Maihöfer (Heilbronn): Beate Maihöfer (Arbeitsrecht) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Die Mandatierung bietet wenig Überraschendes. Mit Dr. Frank Hahn von der Stuttgarter Kanzlei Kasper Knacke ist soweit bekannt der langjährige Berater der LBBW nun erneut für die Bank tätig geworden. Er war im vergangenen Jahr auch bei der Verhandlung des Sozialtarifvertrags für die LBBW tätig.

Auf Arbeitnehmerseite war bei dort ebenfalls bereits Beate Maihöfer von der Heilbronner Arbeitsrechtskanzlei Maihöfer zu sehen, die nun, soweit bekannt, wieder tätig ist. Maihöfer ist für Verdi Mitglied im Aufsichtsrat der VR Kreditwerk AG.

Allen & Overy-Partner Löw berät Marktinformationen zufolge Finanz Invest und ihre Vorgängerorganisation schon seit mehreren Jahren – damals allerdings noch als Partner von Hogan Lovells beziehungsweise deren Vorgängerkanzlei Lovells: Er wechselte zum Juni zum Frankfurter Büro von Allen & Overy. (geo)

  • Teilen