Artikel drucken
25.03.2019

Hotelentwicklung in Mainz: Württembergische kauft mit GvW zu

Im Zuge eines Forward-Deals hat die Württembergische Lebensversicherung eine Hotelentwicklung im Mainzer Zollhafen gekauft. Das Projekt soll im zweiten Quartal 2019 fertiggestellt werden. Verantwortlich dafür ist die Mainzer Zollhafen GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft der UBM-Gruppe, die zugleich Verkäuferin der Projektentwicklung ist. Der Kaufpreis liegt bei 24 Millionen Euro.

Christian Zerr

Christian Zerr

Im städtebaulichen Entwicklungsareal Zollhafen Mainz entsteht an der Hafenallee II ein neuer Hotelbau. Errichtet werden soll ein Hotel mit 216 Zimmern der Marke Super 8, die zur Wyndham-Gruppe gehört.

Bereits 2016 wurde für das Hotel der Pachtvertrag mit GS-Star unterzeichnet, einem Hotelbetreiber, der vor allem in Deutschland, Österreich und den Niederlanden aktiv ist. Die Vertragslaufzeit beträgt 20 Jahre. Die Zollhafen Gesellschaft hatte das Grundstück Ende 2015 erworben.

Berater Württembergische Lebensversicherung
GvW Graf von Westphalen (München): Dr. Christian Zerr; Associate: Shari Roßkamp (beide Immobilienrecht)

Berater UBM
Zirngibl (München): Dr. Ulrich May (Federführung), Patricia Walter (beide Immobilienrecht), Sydney Gottschalk (Steuerrecht); Associate: Alexandra Feiner (Immobilienrecht)

Berater GS Star
KPMG Law (Hamburg):  Dr. Rainer Algermissen (Immobilienrecht) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Die Mandatsbeziehungen zwischen den Vertragsparteien und ihren Anwälten sind etabliert. GvW-Partner Zerr beriet die Württembergische schon vor seinem Wechsel, als er noch für Hogan Lovells tätig war, zu zahlreichen Transaktionen. Seit Oktober 2017 ist er bei GvW und hat die Kompetenz der Immobilienpraxis im Hotelsektor weiter verstärkt. Mehrere namhafte Betreiber zählen zu den Mandanten der Kanzlei. Zuletzt begleitete Zerr die Cycas Hospitality, eine international operierende Hotelmanagementgesellschaft, bei deren Expansion in Deutschland. Sie übernahm mit seiner Hilfe den Betrieb des Element Hotels am Frankfurter Flughafen.

Auch Zirngibl-Partner May ist seit vielen Jahren für UBM tätig. Er beriet sie zuletzt etwa auch beim Verkauf des Hotels Gateway Gardens in Frankfurt und beim Verkauf der Zalando-Zentrale in Berlin Mitte 2017 an den südkoreanischen Vermögensverwalter Capstone.

Die aktuelle Transaktion in Mainz hat laut JUVE-Recherche das Stuttgarter Notariat Kuhn Jauch Göser in Person von Notar Klaus-Martin Jauch beurkundet. (Laura Bartels)

  • Teilen