Artikel drucken
11.03.2010

Hamburg: Corinius verstärkt sich mit Kartellrechtspartner von Oppenhoff

Die Hamburger Kanzlei Corinius verstärkt sich mit Eckart Wagner, der von der Kölner Kanzlei Oppenhoff & Partner wechselt. Zum April ergänzt der 39-jährige das bisher vierköpfige Kartellrechtsteam der Sozietät.

0Wagner_Eckart
Eckart Wagner

Wagner gehörte bis 2008 als Counsel zum Brüsseler Kartellrechtsteam von Linklaters. Kurz nach der Abspaltung des Kölner Büro der Kanzlei und dessen Neustart als Oppenhoff & Partner wechselte er dann als Salary-Partner dorthin (mehr…). Für das Verlagshaus M. DuMont Schauberg, eine Dauermandantin der Oppenhoff-Anwälte, betreute er wenig später beispielsweise die Fusionskontrolle um den Erwerb der BV Deutsche Zeitungsholding (mehr…). Im vergangenen Jahr war er außerdem Teil des Teams, das die Nova Tempora Uhren & Schmuck GmbH beim Erwerb eines Teils der Uhrensparte von Egana Goldpfeil beriet (mehr…). Auf der Gegenseite standen damals seine künftigen Partner bei Corinius.

Corinius-Gründungspartner Lutz Becker sagte: „Mit dem Wechsel von Eckart Wagner in unser Team setzen wir den Ausbau des Bereichs Competition konsequent fort und etablieren uns weiter als echte Alternative zu den Großkanzleien.“ Neben der Arbeit für Egana Goldpfeil hatten die Hamburger im vergangenen Jahr beispielsweise auch im Rahmen einer Großtransaktion im luxemburgischen Energiemarkt beraten (mehr…). Erst vor wenigen Wochen holte die Kanzlei zudem Miriam Le Bell aus der Hamburger Kartellrechtspraxis von Latham & Watkins als Senior Associate dazu.

Corinius war Ende 2008 an den Start gegangen (mehr…).. Inzwischen besteht die Kanzlei aus zehn Anwälten, die Kernbereiche sind Corporate und Commercial sowie Kartellrecht. (Antje Neumann)

  • Teilen