Artikel drucken
09.07.2010

Düsseldorf: Howrey eröffnet mit Bardehle-Partner zweites deutsches Büro

Die US-Boutique Howrey eröffnet im September in Düsseldorf ihr zweites Deutschland-Büro. Als erster Neuzugang wird Dr. Christoph Lenz (45) aus dem Düsseldorfer Büro von Bardehle Pagenberg Dost Altenburg Geissler wechseln.

Lenz_Christoph
Christoph Lenz

Lenz arbeitet seit 2001 bei Bardehle, seit 2003 ist er Partner. Im Schwerpunkt betreut er Prozesse im Patent-, Marken- und Wettbewerbsrecht. Ob weitere Anwälte zum Düsseldorfer Startteam gehören, ist bislang nicht bekannt.

Schon lange war unter Beobachtern vermutet worden, dass die auf Geistiges Eigentum, Kartellrecht und allgemeine Litigation spezialisierte US-Kanzlei den Sprung nach Düsseldorf wagen würde. Vor allem wegen ihrer hohen Spezialisierung auf Patentprozesse und das Kartellrecht gilt ein Büro in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt als strategisch bedeutend. Für beide Bereiche hat das örtliche Landgericht eine Spezialzuständigkeit.

Howrey war 2007 mit dem bekannten Clifford Chance-Patentprozessrechtler Dr. Joachim Feldges und seinem Team in München an den Start gegangen (mehr…) und hatte den Standort schnell mit weiteren IP-Rechtlern ausgebaut (mehr…). Heute arbeiten hier vier IP-Partner und sieben IP-Associates. Im Brüsseler Büro ist zudem ein deutsches Kartellrechtsteam aus drei Partnern und vier Associates tätig. Mit der Eröffnung des Düsseldorfer Büros schließt die Kanzlei nun eine wichtige Lücke zwischen München und Brüssel, aber auch in Richtung Amsterdam, wo ein starkes holländisches Patentteam für Howrey tätig ist.

Feldges_Joachim
Joachim Feldges

„Mit Christoph Lenz haben wir einen hoch angesehenen und erfahrenen Patentrechtler aus dem Düsseldorfer Markt gewonnen. Gemeinsam werden wir mit den Büros in München und Düsseldorf die erfolgreiche IP-Praxis von Howrey insbesondere im Patentrecht in Deutschland wesentlich ausbauen“, sagte Feldges. Der deutsche Managing Partner und Co-Head der weltweiten IP-Gruppe hatte seine ersten Berufsjahre ebenfalls in Düsseldorf verbracht und gilt bei den örtlichen Patentgerichten als gut eingeführt. Er kündigte an, das neue Büro gemeinsam mit Lenz aufzubauen.

Bardehle Pagenberg stand bislang nicht für eine Stellungnahme zur Verfügung. Nach JUVE-Informationen arbeiten im Düsseldorfer Büro neben Lenz derzeit noch eine weitere Rechtsanwältin und mehrere Patentanwälte.

Stammsitz der angesehen IP-Kanzlei ist München. Sie verfügt unter anderem über exzellente Verbindungen zu US-Unternehmen. Bekannt ist sie zudem vor allem für ihren gemischten Ansatz aus Patent- und Rechtsanwälten. (Mathieu Klos)

  • Teilen