Artikel drucken
19.04.2011

Hamburg: Bird & Bird eröffnet mit Recore-Anwälten

Frank Moerchen
Frank Moerchen

Zum Mai eröffnet Bird & Bird ein Büro in Hamburg und fusioniert mit der örtlichen Kanzlei Recore. Damit gewinnt Bird & Bird zunächst ein sechsköpfiges Startteam für ihren vierten deutschen Standort, ein weiterer Ausbau ist aber bereits angekündigt.

Im Hamburger Markt ist insbesondere der Senior Partner von Recore, Frank Moerchen (66), bekannt und gut vernetzt. Moerchen und Thomas Demmel (38) steigen bei Bird & Bird als Partner ein. Die anderen Recore-Partner Dr. Kurt Luka (36), Oliver Köster (39) und Dr. Ole Brühl (39) kommen als Senior European Consultants, was mit dem Status eines Salary-Partners vergleichbar ist. Begleitet werden sie außerdem von Gertrud Romeis (35) als Associate.

Moerchen, Demmel und Luka gründeten ihre Kanzlei erst im März vergangenen Jahres, zunächst unter dem Namen Core Business Lawyers als Abspaltung von Field Fisher Waterhouse (mehr…). Brühl und Köster folgten ihren früheren Kollegen wenig später (mehr…). Moerchen und sein Team hatten 2007 für die britische Kanzlei Field Fisher deren erstes deutsches Büro eröffnet, davor arbeitete der Gesellschaftsrechtler viele Jahre für Buse Heberer Fromm (mehr…).

Die Kanzlei berät vor allem im Gesellschafts- und Immobilienrecht. Bekannt ist die langjährige Verbindung zu dem Hamburger Unternehmer und Arzt Prof. Dr. Heinrich Schulte, der unter anderem hinter der Wölbern Invest KG steht.

Daneben dürfte aber auch das Marken- und Wettbewerbsrecht Teil der künftigen Expansion von Bird & Bird im Hamburger Markt sein, denn der Gerichtsstand Hamburg zählt bundesweit zu den bedeutendsten auf diesem Gebiet.

Schröder-Frerkes_Alexander
Alexander Schröder-Frerkes

„Mit einem Hamburger Büro können wir eine ideale Brücke zu unseren Büros in Stockholm und Helsinki schlagen und so den nordeuropäischen Markt weiterentwickeln“, sagte Dr. Alexander Schröder-Frerkes, Managing Partner von Bird & Bird in Deutschland. „Weiter ist Hamburg ein wichtiger Handelsplatz und IP-Gerichtsstandort.“ Mittelfristig soll das Büro auf 40 bis 50 Berufsträger wachsen.

Moerchens frühere Kanzlei Field Fisher machte kürzlich von sich reden, als sie in München und Düsseldorf die IP-Praxis von Howrey übernahm (mehr…). (Antje Neumann)

  • Teilen