Artikel drucken
21.05.2012

Trennung: Frankfurter Büro von Sernetz Schäfer spaltet sich ab

Zum Juli geht das Frankfurter Büro von Sernetz Schäfer eigene Wege. Das fünfköpfige Team um Dr. Peter Clouth (50) wird eine eigenständige Boutique für bank- und kapitalmarktrechtliche Streitigkeiten.

Clouth_Peter

Peter Clouth

Die Abspaltung bedeutet das Ende des noch jungen dritten Standorts von Sernetz Schäfer. Die Kanzlei mit Sitz in München und Düsseldorf ist seit Anfang 2009 in Frankfurt präsent. Damals war es ihr gelungen, mit dem renommierten Deutsche Bank-Juristen Dr. Peter Clouth ein Schwergewicht auf dem Gebiet Banking Litigation zu gewinnen (mehr…). Die Verbindung war maßgeblich über den Kanzlei-Namenspartner Prof. Dr. Frank Schäfer aus dem Düsseldorfer Büro zustande gekommen.

In Frankfurt sind fünf Berufsträger für Sernetz Schäfer tätig. Neben Clouth sind das die Partner Dr. Ulf Heppekausen und Christian Merz sowie zwei Counsel. Besonders gute Kontakte pflegt das Team zur Deutschen Bank, UBS und WestLB sowie zu weiteren Landesbanken. Clouth ist mit verschiedenen Prozessen in Zusammenhang mit Swaps tätig. In München und Düsseldorf gehören etwa die HypoVereinsbank, die BayernLB oder die Commerzbank zu den Mandanten der Kanzlei.

Offiziell wollten sich die Parteien nicht zu den Gründen der Trennung äußern. Allerdings gibt es Stimmen im Markt, die einen Zusammenhang mit der Entwicklung im Streitkomplex Deutsche Bank gegen die Kirch Gruppe sehen. Die Deutsche Bank und der ehemalige Vorstandschef Rolf Breuer hatten sich vor Gericht von Hengeler Mueller, Gleiss Lutz und Sernetz Schäfer vertreten lassen. Allerdings hatte Sernetz das Mandat vor einigen Wochen niedergelegt (mehr…).

Vieles deutet darauf hin, dass die Sernetz-Anwälte einen Interessenkonflikt zwischen der Deutschen Bank und Rolf Breuer gesehen haben. Federführender Partner in diesem Prozess war Dr. Manfred Wolf aus dem Münchner Büro. Bei der Deutschen Bank soll diese Entscheidung für Befremden gesorgt haben. Womöglich war der Schritt auch in der Partnerschaft nicht unumstritten und spielte bei der Trennung eine Rolle. (Volker Votsmeier)

  • Teilen