Artikel drucken
31.10.2012

Hamburg: FAZ-Justiziar kehrt zu Esche Schümann Commichau zurück

Zum Jahreswechsel kehrt Dr. Oliver Stegmann als Partner zu Esche Schümann Commichau nach Hamburg zurück. Zuletzt war der 43-jährige Justiziar bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Er verstärkt die multidisziplinäre Kanzlei im Patent- und Medienrecht. Bei der FAZ war Stegmann der einzige Inhousejurist. Ein Nachfolger wird derzeit gesucht.

Oliver Stegmann

Oliver Stegmann

Stegmann war 2008 aus dem Hamburger Büro von Latham & Watkins zur FAZ nach Frankfurt gewechselt (mehr…). Bei Latham war er allerdings nur rund ein Jahr tätig gewesen, zuvor hatte er drei Jahre als Associate bei Esche gearbeitet. Auch während seiner Zeit bei der FAZ war er in Kontakt mit den Esche-Partnern Walter Schüschke und Dr. Dirk Meinhold-Heerlein, beide IP-Partner in der traditionsreichen Hamburger Kanzlei.

Zu FAZ-Zeiten begleitete Stegmann unter anderem eine gegen den Verlag gerichtete Schadensersatzklage von Boris Becker vor dem Bundesgerichtshof, den Urheberrechtsstreit mit dem Onlinemagazin Perlentaucher und zuletzt auch den Prozess gegen die Tagesschau-App.

Die patentrechtliche Praxis von Esche wächst mit dem Zugang auf vier Partner und vier Associates. Zugleich will die Kanzlei mit dem neuen Partner künftig auch ihre presse- und medienrechtliche Praxis verstärken. Hier ist Esche im Vergleich zu ihrer IP-Tätigkeit bislang wenig präsent. Im Arbeits- und Steuerrecht zählt allerdings bereits seit Längerem den Gruner+Jahr-Verlag zu den Mandanten der Kanzlei.

Auf Partnerebene verstärkt hatte sich zuletzt auch der Wirtschaftsprüfungszweig. Zum September war Beatrix Arlitt (45) von Deloitte & Touche dazu gestoßen, im Oktober kam Michael Kapitza (36) von PricewaterhouseCoopers. Insgesamt befindet sich die Partnerschaft von Esche schon seit einiger Zeit stark im Generationswechsel. Anfang dieses Jahres nahm ein neues Managementteam seine Arbeit auf (mehr…) und die Sozietät trat dem internationalen Netzwerk Lawyers Associated Worldwide bei. (Christine Albert)

  • Teilen