Artikel drucken
17.10.2012

München/Frankfurt: Luther gewinnt Quereinsteiger von Rölfs, Sibeth und Cleary

Luther hat im Laufe des Oktobers drei weitere Partner an Bord genommen. Den Münchner Standort verstärkt Peter Fabry (50), bislang einer der Partner und Geschäftsführer der Steuerberatungsgesellschaft von Rölfs RP. In das Frankfurter Büro wechselten die Gesellschaftsrechtlerin Susanna Fuchsbrunner (46) von Sibeth und der Finanzrechtsexperte Christoph Schauenburg (37) von Cleary Gottlieb Steen & Hamilton.

Peter Fabry

Peter Fabry

Fabry war bei Rölfs im Steuerteam Equity-Partner. Gemeinsam mit ihm wechselt Andrea Sandbichler als Senior Associate. Fabry ist unter anderem auf internationale Steuergestaltung, Nachfolgeplanung sowie komplexe Investitions- und Finanzierungsstrukturen spezialisiert.

Durch den Einstieg des erfahrenen Spezialisten dürfte die Luther-Steuerpraxis in München an Profil gewinnen. Sie steht bislang noch im Schatten der Frankfurter Steuerrechtler.

„Herr Fabry bringt neben seiner fachlichen Expertise und Erfahrung auch Management-Kompetenz ein und wird damit den strategischen Ausbau der Steuerberatung bei Luther weiter forcieren“, sagte Managing Partner Prof. Dr. Hans-Georg Hahn. Das Steuerteam bei Luther zählt jetzt 25 Anwälte und Steuerberater.

Bei Rölfs stehen für den Bereich Private Clients nun insgesamt vier Partner und im Bereich International Tax fünf Partner. „Wir bedauern, dass Peter Fabry nicht mehr den gemeinsamen Weg mit uns geht“, sagte der Münchner Rölfs-Partner Thomas Gemmeke. „Wir freuen uns aber, dass der Großteil seines Teams sich dafür entschieden hat, bei uns zu bleiben, und die betreffenden Kollegen ihre Mandate weiter bei uns betreuen werden.“

Gesellschafts- und Finanzrecht in Frankfurt gestärkt

Der neue Frankfurter Luther-Partner Christoph Schauenburg war bislang Senior Attorney bei Cleary. Der Status ist als dauerhafte Anstellung ausgelegt. Bei Luther wird er neben der anerkannten Finanzierungsexpertin Claudia Leyendecker der zweite Partner im Team für Bank- und Kapitalmarktrecht. Zuletzt hatte die Praxis im Februar den Weggang des bekannten Partners Dr. Andreas Naujoks verkraften müssen (mehr…).

Susanna Fuchsbrunner, die zweite Neupartnerin bei Luther in Frankfurt, gehört künftig dem Gesellschafts- und M&A-Team der Kanzlei an. Erfahren ist sie unter anderem bei Private-Equity-Transaktionen. Im Gesellschaftsrecht/M&A gab es bei Luther zuletzt einige Fluktuation. Es ging ein Team in Stuttgart (mehr…), andererseits gewann die Kanzlei nun bereits den dritten Quereinsteiger für den Bereich innerhalb weniger Monate. So kam in Frankfurt zum Mai Matthias Götz von SKW Schwarz dazu (mehr…) und in Stuttgart zum Oktober Dr. Armin Weinand von Hennerkes Kirchdörfer & Lorz (mehr…).

Bei Sibeth war Fuchsbrunner in Frankfurt die bislang einzige Partnerin im Gesellschaftsrecht. Daneben berät vor Ort in dem Segment eine erfahrene Associate, ansonsten ist der Fachbereich auf Partnerebene in München angesiedelt.  Dort hatte Sibeth zum Jahresbeginn ebenfalls einen Partner an Luther verloren, als Andreas Kloyer wechselte (mehr…).

Das Frankfurter Sibeth-Büro steht bislang vor allem für Immobilien- und Privates Baurecht, allerdings ist auch hier das Münchner Team der Kanzlei derzeit im Markt präsenter. Nun wurde bekannt, dass Sibeth mit einem Quereinsteiger von Göhmann eine arbeitsrechtliche Praxis von Frankfurt aus aufbauen will (mehr…). (Parissa Kerkhoff)

  • Teilen