Artikel drucken
18.12.2012

Düsseldorf: Namenspartner von Orrick Hölters & Elsing wechselt zu Jones Day

Der Gesellschaftsrechtler Dr. Wolfgang Hölters verlässt zum Januar seine Kanzlei Orrick Hölters & Elsing. Er wechselt als Partner in das Düsseldorfer Büro von Jones Day. Dr. Markus Weber (38) begleitet den 65-Jährigen und wird of Counsel bei Jones Day.

Hölters_Wolfgang

Wolfgang Hölters

Dass Hölters zum Jahresende bei Orrick Hölters & Elsing ausscheiden würde, war seit Längerem bekannt. Er hatte sich über die Jahre vor allem als Transaktionsanwalt und Schiedsrichter einen Namen gemacht. Jones Day gewinnt an ihrem jungen Düsseldorfer Standort mit ihm einen im örtlichen Markt tief verwurzelten Akteur.

„Wir freuen uns, mit Wolfgang Hölters einen der führenden deutschen Anwälte für Corporate und M&A gewonnen zu haben“, sagte Ansgar Rempp, Leiter des Düsseldorfer Jones-Day-Standorts und der deutschen Transaktionspraxis. „Dies ist ein weiterer Meilenstein beim konsequenten Ausbau unserer Präsenz im deutschen Markt“.

Die US-Kanzlei hatte ihren dritten deutschen Standort erst im Frühjahr 2012 eröffnet (mehr…) und umgehend mit mehreren Corporate-Partnern aus örtlichen Sozietäten ausgebaut (mehr…). Im Sommer stieß zudem der Arbeitsrechtler Dr. Markus Kappenhagen von Baker & McKenzie dazu (mehr…). Zuletzt kam ein Team um die Bank- und Finanzrechtlerin Claudia Leyendecker von Luther (mehr…).

„Jones Day ist eine Institution mit einer einzigartigen Unternehmenskultur“, sagte Hölters. „Die Kanzlei hat weltweit einen herausragenden Rang in den Bereichen M&A und Corporate. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass die Kanzlei ihre Stellung in Deutschland erfolgreich weiter ausbaut.“

Hölters hatte gemeinsam mit Professor Dr. Siegfried Elsing 1989 die Kanzlei Hölters & Elsing gegründet, die zunächst auf Transaktionsbegleitung spezialisiert war. 2004 machte sie mit dem IPO der Postbank erstmals auch im Kapitalmarktrecht auf sich aufmerksam (mehr…). Kurze Zeit später stellte sich sich nach personellen Turbulenzen organisatorisch neu auf (mehr…). 2008 folgte die Fusion mit der US-Großkanzlei Orrick Herrington & Sutcliffe (mehr…).

„Herr Dr.Hölters ist ein aussergewöhnlich guter Jurist und war als Gründer unserer Kanzlei sehr erfolgreich“, sagte Dr. Arno Frings, Managing Partner bei Orrick Hölters & Elsing. „Seine Entscheidung, sich neuen Ufern zuzuwenden, verdient Respekt. Wir wünschen ihm alles Gute.“
(Norbert Parzinger)

  • Teilen