Artikel drucken
31.10.2013

Werbebranche: Publicis-Dienstleister baut Rechtsressort auf

Das französische Kommunikations- und Mediaagenturennetzwerk Publicis Groupe baut eine Rechtsabteilung für seinen internen Ressourcendienstleister auf. Dafür kam zum Oktober Maik Fettes als Legal Director an den Düsseldorfer Sitz von Re:Sources Germany. Der 42-Jährige war zuvor fast neun Jahre lang bei Procter & Gamble tätig.

Maik Fettes

Maik Fettes

Bei Procter war Fettes zuletzt in Schwalbach als Senior Legal Counsel vornehmlich für wettbewerbs- und gesellschaftsrechtliche Themen verantwortlich. 2009 betreute er etwa den Verkauf der Sparte Welonda ohne die Hilfe einer externen Kanzlei (mehr…).

Re:Sources Germany agiert als zentrales Shared Service Center der deutschsprachigen Agenturen von Publicis und ermöglicht die gemeinsame Nutzung von Ressourcen. Die neue Rechtsabteilung soll zukünftig alle juristischen Belange der Agenturen sowie des Dienstleisters abdecken und kurzfristig von aktuell zwei auf fünf Juristen anwachsen. Re:Sources beschäftigt derzeit 150 Mitarbeiter.

Zu Publicis gehören rund 1.280 Agenturen in fast 110 Ländern, darunter Zenith Optimedia sowie Saatchi & Saatchi. In Deutschland zählt das Agenturnetzwerk rund 2.700 Mitarbeiter. Vor einigen Monaten wurde bekannt, dass das französische Unternehmen mit Omnicom aus den USA zum weltweit größten Werbekonzern fusionieren will. (Parissa Kerkhoff)

  • Teilen