Artikel drucken
06.01.2014

Hamburg: Zwei Corinius-Partner machen sich selbstständig

Die Corporate-Partner Dr. Tilman Rückert (47) und Dr. Stefan Leicht (42) haben zum Jahreswechsel die Hamburger Sozietät Corinius verlassen und sich selbstständig gemacht. Weitere Gründungspartner der neuen Einheit Lawentus sind außerdem Dr. Julia Steinmann (39) und Gunnar Helms (37), die bisher als Associates mit ihnen zusammengearbeitet hatten. Die neue Kanzlei geht zudem eine Kooperation mit der süddeutschen Beratungsgesellschaft Bay ein.

Tilman Rückert

Tilman Rückert

Rückert und Leicht sind als transaktionserfahrene Anwälte bekannt und berieten in den vergangenen Jahren Mandanten wie MPC beim Kauf von Ferrostaal (mehr…) oder den Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé bei Abverkäufen der Petroplus-Gruppe. Leicht vertritt aktuell zudem einige Anleger im Streit mit dem Fondshaus Wölbern Invest (mehr…). Einen Arbeitsschwerpunkt bildet weiterhin die Restrukturierungs- und insolvenznahe Beratung.

Rückert zählte 2008 zu den drei Gründungspartnern von Corinius, auch Helms und Steinmann gehörten seinerzeit schon zum Team (mehr…). Leicht war zwar erst Anfang 2012 von der damaligen Kanzlei Alpers & Stenger zu Corinius gewechselt, allerdings kennt er Rückert bereits aus gemeinsamer Zeit im Hamburger Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer (mehr...). Die unter anderem im steuerstrukturierenden Geschäft bekannte Gesellschaft Bay hat Standorte in Lindau, Grasbrunn und Kempten, geplant ist künftig auch eine Präsenz in Berlin. Namenspartner Karl-Christian Bay ist Rechtsanwalt und Wirtschaftsprüfer, bis zur Gründung seines Unternehmens 2007 war er für KPMG tätig.

Steffen Leicht

Steffen Leicht

Die Trennung von Corinius erfolgt nach Angaben beider Seiten friedlich, doch steht die Hamburger Kanzlei nun zunächst mit einer dezimierten Corporate-Praxis da. Grund für die Trennung seien unterschiedliche Auffassungen über die weitere Entwicklung der Kanzlei, sagte Corinius-Partnerin Dr. Antje Baumann. Dem Vernehmen nach war unter anderem die nun von Lawentus angestrebte multidisziplinäre Anbindung ein Diskussionspunkt. Für Corinius ist dies der zweite Partnerweggang in den vergangenen Monaten. Zum August hatte sich der Kartellrechtspartner Eckart Wagner selbstständig gemacht (mehr…).

Derzeit gibt es bei der 15-köpfigen Kanzlei Corinius drei Equity-Partner. Im Corporate verbleiben drei Salary-Partner. Ein großes Corinius-Team hatte beispielsweise Ferrostaal zuletzt bei einem Joint Venture beraten (mehr…). (Antje Neumann)

  • Teilen