Artikel drucken
21.09.2015

Blaupunkt: Insolvenz in Eigenverwaltung mit Anchor und Eckert

Der bekannte Elektronikhersteller Blaupunkt will sich durch ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung sanieren. Silvio Höfer von Anchor unterstützt die Geschäftsführung der zwei betroffenen Gesellschaften, zu Sachwaltern bestellte das Amtsgericht Hildesheim Dr. Rainer Eckert und Dr. Stefanie Zulauf von der Hannoveraner Kanzlei Eckert.

Silvio Höfer

Silvio Höfer

Höfer stammt wie die Anchor-Gründer aus der Kanzlei Wellensiek, für die er bis 2010 den Hildesheimer Standort betreute. Anchor ist in Hildesheim nach wie vor mit einem Büro vertreten. Die Partner der Kanzlei haben schon häufiger Krisenunternehmen auch in operativer Funktion betreut. Erst vor wenigen Wochen hatte Alexander Reus die Geschäftsführung der Imtech-Tochter für Brandschutz verstärkt.

Rainer Eckert

Rainer Eckert

Die Sachwalter aus der Kanzlei Eckert, die für die zwei Gesellschaften Blaupunkt Technology und b1 Engineering Solutions bestellt wurden, sind als Insolvenzverwalter an zahlreichen Gerichten von Westfalen über Niedersachsen bis nach Berlin gut im Geschäft. Beinahe zeitgleich mit dem Blaupunkt-Verfahren wurde Eckert vom Amtsgericht Hannover als Sachwalter für den Maschinen- und Werkzeugbauer Hackerodt mit 115 Mitarbeitern bestellt. Dort ist Oliver Liersch von Brinkmann Weinkauf als Chief Restructuring Officer (CRO) und Generalbevollmächtigter tätig. Eckert selbst wurde davor allerdings auch in einer wichtigen operativen Rolle tätig, als CRO für die über 1.000 Mitarbeiter zählende Arbeiterwohlfahrt-Gesundheitsdienste.

Blaupunkt, eine der deutschen Traditionsmarken für Autoradios, hat sich in den letzten Jahren auf eine breitere Palette von Unterhaltungselektronik ausgedehnt. Die Mitarbeiterzahl in Deutschland beträgt allerdings nur noch 110, weitere 340 sind an Auslandsstandorten angestellt. Haupteigner ist ED Enterprise, die Beteiligungsgesellschaft Aurelius hält noch eine Minderheitsbeteiligung. Aurelius hatte Blaupunkt 2008 mithilfe von CMS Hasche Sigle von Robert Bosch übernommen. (Markus Lembeck)

  • Teilen