Artikel drucken
14.06.2019

Saarbrücken: Boghossian gründet mit Dornbach neue Restrukturierungseinheit

Die multidisziplinäre Beratungsgruppe Dornbach baut ihr Geschäft im Saarland aus. Ab sofort ist dort die neue Dornbach Restrukturierung am Start, angeführt von Jean-Olivier Boghossian (52). Dornbach ist in Saarbrücken neben der Rechtsberatung für Mittelständler und öffentliche Körperschaften bereits in einem Spektrum von Steuer- und Nachfolgeberatung, Unternehmensbewertung und Umstrukturierungen tätig. Zu letztgenanntem Gebiet passt die Sanierungserfahrung von Boghossian besonders gut.

Boghossian_Jean-Olivier

Jean-Olivier Boghossian

Boghossian begann seine Karriere als Insolvenzverwalter bei Schultze & Braun, wo er allerdings Ende 2013 ausschied, um sich stärker in Richtung Restrukturierungsberatung zu orientieren. Seitdem wird er nur noch vereinzelt als Insolvenzverwalter beziehungsweise Sachwalter bestellt, letzteres etwa für den Roller-Ersatzteilhändler Street Distribution, der unter der Marke Scooter Attack bekannt ist.

Seinen Fokus legt Boghossian vor allem auf operative Sanierung von Krisenunternehmen. Mit diesem Ansatz war er in den vergangenen Jahren für etliche mittelständische Unternehmen aktiv, unter anderem als Generalbevollmächtigter der Stahlbaufirma Scholl, die im Mai zum Abschluss einer insolvenzrechtlichen Eigenverwaltung an die TMS-Gruppe verkauft wurde.

Interdisziplinäre Restrukturierung

Die von der Europäischen Union vorgegebene Einführung eines präventiven Restrukturierungsverfahrens wird nach Einschätzung von Boghossian die außergerichtlichen Sanierungschancen für Unternehmen deutlich erhöhen: „Die komplexe Materie, nicht zuletzt in Konzeption, Erstellung und Umsetzung des Restrukturierungsplans als sein Kernelement, erfordert ein enges Zusammenspiel von erfahrenen und krisenerprobten Beratern.“ Dafür sei der multidisziplinäre Ansatz bestens geeignet.

Die neu gegründete Restrukturierungsgesellschaft unter dem Dornbach-Dach hat neben Boghossian vier weitere geschäftsführende Gesellschafter, die diesen interdisziplinären Ansatz repräsentieren. So wird unter anderem der Steuerberater Dr. Armin Pfirmann seine Erfahrung im Sanierungssteuerrecht und Bilanzrecht einbringen. Gedacht ist die Restrukturierungseinheit als bundesweit und grenzüberschreitend agierendes Kompetenzzentrum. Den internationalen Beratungsansatz hatte Dornbach bereits im vergangenen Herbst gestärkt, als sie dem chinesischen Netzwerk Shine Wing beigetreten war.

In der regionalen Rechtsberatung hatte sich die Dornbach-Gruppe kürzlich mit Neuzugängen in Mainz gestärkt: Ende 2018 kamen die Anwälte der Kanzlei Dr. Gallois Trinkl & Kollegen hinzu, die vor allem Kompetenz im Bau- und Beihilferecht mitbringen. (Markus Lembeck)

  • Teilen