Lebensversicherung

Merkur holt sich mit Dorda Versicherungssparte der Nürnberger

Der Grazer Traditionsversicherer Merkur übernimmt die Nürnberger Versicherung Österreich (NVÖ). Der zweitgrößte private Krankenversicherer Österreichs erweitert mit dem Zukauf vor allem sein Produktportfolio im Bereich Lebensversicherungen.

Teilen Sie unseren Beitrag
Felix Hörlsberger

Der Kaufvertrag steht noch unter Vorbehalt der erforderlichen aufsichts- und wettbewerbsrechtlichen Zustimmungen. Die NVÖ mit Sitz in Salzburg bietet seit 40 Jahren Versicherungslösungen in den Sparten Lebensversicherung, insbesondere fondsgebundene Versicherungsprodukte, Berufsunfähigkeits- und Pflegerentenversicherung an. Sie beschäftigt in Österreich 123 Mitarbeiter. Ihr Prämienvolumen betrug im Jahr 2020 rund 110 Millionen Euro. Der Standort in Salzburg bleibt erhalten und soll sich zum Lebensversicherungsspezialisten in der Merkur Gruppe entwickeln.

Die in Österreich und Südosteuropa wesentlich stärker vertretene Merkur Versicherung beschäftigt insgesamt 1.448 Mitarbeiter und erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Gesamtprämienvolumen von rund 630 Millionen Euro. Seit 2020 befindet sich der Konzernsitz im neuen Merkur Campus in Graz.

KFZ- und Haftpflicht bleiben in Nürnberg

Die Garanta Versicherungs-AG Österreich, Spezialist für individuelle Versicherungslösungen im Bereich der Kfz-, Schaden- und Haftpflichtversicherungen verbleibt als Zweigniederlassung im Konzernverbund der Nürnberger Deutschland, wird künftig jedoch enger Kooperationspartner der Merkur Gruppe.

Berater Merkur Versicherung
Dorda (Wien): Dr. Felix Hörlsberger (Versicherungsrecht), Dr. Christian Ritschka (M&A; beide Federführung), Dr. Heinrich Kühnert (Wettbewerbs-/Kartellrecht), Dr. Andreas Zahradnik (Bank- und Kapitalmarktrecht); Associates: Magdalena Nitsche (Versicherungsrecht), Mike Schaunig (M&A), Sarah Pichler, Anna Martseva (beide Versicherungsrecht; letztere drei Rechtsanwaltsanwärter), Alexandra Ciarnau (IP/IT), Dr. Elisabeth Reiner (Bank- und Kapitalmarktrecht), Markus Buchleitner, Alexander Capka (Immobilienrecht; beide Rechtsanwaltsanwärter), Günther Posch, Lisa Kulmer (beide Arbeitsrecht), Patricia Backhausen (Corporate/M&A)
Inhouse Recht (Graz): Dr. Karin Groier (Leiterin Rechtsabteilung)

Wendelin Ettmayer

Berater Nürnberger Versicherung Österreich
Buchberger Ettmayer (Wien): Dr. Wendelin Ettmayer, Stephanie Sauer (beide Corporate/M&A), Dr. Dieter Buchberger (Bank- und Finanzrecht); Associates: Andreas Flaig (Bank- und Finanzrecht, Rechtsanwaltsanwärter), Stephanie Heimel (Immobilienrecht)
Inhouse Recht (Nürnberg): Dr. Hans-Ulrich Geck (Leiter Compliance und Recht), Dr. Andreas Voth (Leiter Recht/Forderungseinzug), Charlotte Lüdtke 

Hintergrund: Dorda-Partner Hörlsberger berät Merkur bereits seit mehreren Jahren in versicherungsrechtlichen Fragen. Im Zuge der 2018 in Kraft getretenen EU-Versicherungsvermittlungsrichtlinie IDD wandten sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Mandanten an den anerkannten Versicherungsexperten. 

General Counsel Groier leitet die Rechtsabteilung erst seit dem vergangenen Jahr. Ihren rechtlichen Berater Hörlsberger kennt sie indes schon seit ihrer Konzipientenzeit bei Held Berdnik Astner. 2015 waren beide am Verkauf der Baumax-Märkte an Obi und Supernova beteiligt. 2017 ging Groier zunächst zur Beratungsgesellschaft Bearing Point, bevor sie im April 2020 zu Merkur  wechselte. 

Steuerlich ließ sich die Käuferin von Deloitte Tax beraten, hier waren Christoph Riegler und Magdalena Lenz federführend. Als Wirtschaftsprüfer setzte Merkur ebenfalls auf das Wiener Deloitte-Team.

Die mit KPMG Law kooperierende Kanzlei Buchberger Ettmayer hatte gemeinsam mit der KPMG Deal Advisory für die Transaktion gepitcht und setzte sich bei der Nürnberger Versicherung mit ihrem Angebot durch. Inhouse leitete die deutsche Rechtsabteilung die Verhandlungen. In den langwierigen gerichtlichen Auseinandersetzungen um den Rücktritt von Lebensversicherungen mandatierte der deutsche Konzern Schönherr.

Copyright Teaserbild: Nürnberger Versicherung

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Österreich Verfahren Lebensversicherung

Tauziehen um Rücktritte geht mit Schönherr und Jarolim weiter

Österreich Deals Baumax

Supernova und Obi übernehmen mit Held Berdnik Astner und Wolf Theiss Großteil der Märkte