Innsbruck

Swarovski-Jurist eröffnet zweites Büro für IP-Boutique Salomonowitz Horak

Autoren
  • JUVE

Salomonowitz Horak eröffnet einen zweiten Standort: Ab heute hat die Wiener IP-Boutique auch ein Büro in Innsbruck. Dafür nahm sie mit Dr. Guido Donath einen neuen Partner auf. Der 35-Jährige war zuletzt Legal Counsel bei dem Tiroler Unternehmen Swarovski.

Teilen Sie unseren Beitrag
Guido Donath
Guido Donath

Donath absolvierte seine Anwaltsausbildung von 2003 bis 2006 am Innsbrucker Standort von Binder Grösswang. Anschließend war er von 2007 bis 2010 als Universitätsassistent am Institut für Unternehmensrecht der Universität Innsbruck tätig, ehe er in den vergangenen drei Jahren als Legal Counsel in der Rechtsabteilung bei dem vor allem für seine aus Kristallglas geschliffenen Schmuckstücke weltweit bekannten Hersteller Swarovski mit Hauptsitz in Wattens arbeitete.

Bei Salomonowitz Horak wird Donath Leiter des neuen Standorts, an dem auch Namenspartner Dr. Michael Horak zeitweise tätig sein wird. „Dr. Guido Donath ergänzt unsere Kanzlei perfekt. Er verfügt über das notwendige Fachwissen, das wissenschaftliche Interesse und die internationale Ausrichtung, die unsere Arbeit benötigt. Außerdem ist er nicht nur mit der anwaltlichen Arbeit vertraut, sondern kennt durch seine Erfahrung bei Swarovski auch die Ansprüche internationaler Unternehmen wie kein anderer“, erklärte Horak.

Die Kanzlei wurde Anfang 2011 als Spin-off von Schönherr gegründet. Sie betreut nationale und internationale Mandanten vor allem im Marken-, Patent-, Wettbewerbs-, Design- und Urheberrecht. Dr. Sascha Salomonowitz ist schwerpunktmäßig im Marken- und Patentrecht tätig, Horak auf Marken- und Wettbewerbsrecht spezialisiert. Zwei Jahre nach ihrem Start verfügt die Kanzlei damit über fünf Juristen an ihren Standorten in Wien und Innsbruck. Im Sommer 2012 hatte die Kanzlei sich erstmals personell über das Gründungsteam hinaus verstärkt (mehr…).

Artikel teilen