Immobilienrecht

PwC Legal verstärkt sich mit Team von Müller Partner

Zum Juli schießen sich mehrere erfahrene Immobilienrechtsanwälte der mit PwC Legal kooperierenden Kanzlei Oehner & Partner in Wien an. Simone Maier-Hülle (48) kommt als Partnerin, Manuela Maurer-Kollenz (60) und Dr. Mario Schiavon (60) schließen sich als Director an, was mit der Counsel-Position in anderen Kanzleien vergleichbar ist.

Teilen Sie unseren Beitrag
Simone Maier-Hülle

Zu den Zugängen von Müller Partner zählen neben Maurer-Kollenz und Maier-Hülle auch eine Rechtsanwältin und ein Rechtsanwaltsanwärter. Alle sind auf Immobilienrecht spezialisiert, vor allem auf Bauträgerrecht, Miet- und Wohnrecht, immobilienrechtliche Prozessführung und nationale Immobilientransaktionen.

Maier-Hülle ist seit 2018 Partnerin bei Müller und war zuvor Partnerin bei Legalhouse und der von ihr gegründeten Einheit NMH2. Maurer-Kollenz ist seit 2012 Partnerin bei Müller beziehungsweise deren Vorgängerkanzlei Willheim Müller, davor war sie Partnerin bei Fiebinger Polak. 

Schiavon war zuletzt als selbstständiger Rechtsanwalt tätig, von 2018 bis 2020 leitete er die Immobilienrechtspraxis von Taylor Wessing in Wien. Davor ging er einer unternehmerischen Tätigkeit bei LH Capital um den Unternehmer Lukas Hufnagl nach. Dort war Schiavon seit 2016 als Partner und geschäftsführender Gesellschafter tätig. Von 2012 bis 2015 war er bei der Wiener Kanzlei PHH, zuletzt als Partner und Gesellschafter. Damals baute er bei der auf Corporate und Litigation spezialisierten Einheit den Bereich Liegenschaftsrecht auf.

Manuela Maurer-Kollenz

Oehner & Partner wieder auf Wachstumskurs

Die Immobilienrechtspraxis bei Oehner zählt nach den Zugängen zwei Partner, zwei Counsel, drei Anwälte und zwei Rechtsanwaltsanwärter. Praxisleiter ist der ehemalige Wolf Theiss-Partner Karl Koller, der 2018 zu Oehner kam. Mit dem neuen Team will sich die Praxis neben internationalen Transaktionen auch verstärkt auf klassische österreichische Immobilienthemen wie Mietrecht, Bauträger, Wohnungseigentum und Wohnungsgemeinnützigkeit fokussieren.

Mario Schiavon

Für Oehner ist es eine deutliche Verstärkung nach einer Reihe von Weggängen. So verlor die Kanzlei im Frühjahr 2021 ein Team für Öffentliches Recht um die Partnerin Stefanie Werinos-Sydow, die erst 2019 gekommen war, an PHH. Nur ein halbes Jahr zuvor kehrte ein Bankrechtsteam um Dr. Lukas Röper der Kanzlei den Rücken und ging ebenfalls zu PHH. Dazwischen hatte sich allerdings der Transaktionsspezialist und ehemalige Wolf Theiss-Partner Dr. Michael Lind der Kanzlei angeschlossen, der zuvor bei der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien die Abteilung Recht und M&A leitete.

Müller Partner sieht Weggänge als Chance

Die Wiener Kanzlei Müller Partner um die renommierte Namenspartnerin und Baurechtlerin Dr. Katharina Müller ist insbesondere für ihre Stärke im Baurecht bekannt. Das Immobilienrecht will die Einheit nach den Weggängen zunächst über das Baurechtsteam abdecken.

„Gleichzeitig sondieren wir derzeit aktiv den Markt, um den Immobilienbereich wieder zu verstärken“, sagt Müller. „Wir sehen diese Veränderung zudem als Chance, uns in neuen Fachbereichen, die wir derzeit nicht abdecken, auch personell zu erweitern.“ Naheliegend seien etwa Arbeitsrecht und Datenschutz.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema