German Desk

Zeiler Floyd Zadkovich holt sich Verstärkung von der ICC

Die internationale Konfliktlösungsboutique Zeiler Floyd Zadkovich bietet ihren deutschsprachigen Kunden künftig eine zentrale Anlaufstelle. Die in Deutschland eingetragene Friederike Schäfer (44) steigt zum Juli als Salary-Partnerin ein und wird das büroübergreifende German Desk leiten.

Teilen Sie unseren Beitrag
Friederike Schäfer

Mit Schäfer erweitert die Kanzlei ihr Beratungsspektrum um das deutsche Recht. Schäfer war zuletzt Counsel im Sekretariat des Internationalen Schiedsgerichtshofs der ICC (Internationale Handelskammer) in Paris und wird auch künftig überwiegend von dort aus tätig sein. Sie wird von Paris aus arbeiten, wo die Kanzlei allerdings kein eigenes Büro unterhält, und Zeiler Floyd Zadkovich insbesondere nach den Regeln der ICC, VIAC, UNCITRAL und DIS vertreten und auch als Schiedsrichterin fungieren. Vor ihrer Zeit bei der Internationalen Handelskammer arbeitete Schäfer bis 2015 als Anwältin und zuvor Konzipientin bei der Wiener Kanzlei Torggler.

Mit dem German Desk will die auf internationale Schiedsverfahren spezialisierte Einheit nun eine deutschsprachige Beratung für deutsche, schweizerische und österreichische Mandanten durch Anwälte anbieten, die in den USA, Großbritannien, Österreich und Deutschland zugelassen sind. Dazu gehören neben dem Wiener Team vor allem deutschsprachige Spezialisten und Spezialistinnen aus dem New Yorker Büro.

Auch international personelles Wachstum

ZFZ besteht in ihrer jetzigen Aufstellung seit rund zwei Jahren. Im September 2020 hatte sich die Wiener Schieds- und Arbeitsrechtskanzlei Zeiler mit der internationalen Boutique Floyd Zadkovich mit Standorte in den USA, Großbritannien und Australien zusammengeschlossen. Bereits im März hatte sich die Kanzlei in London mit dem erfahrenen Prozessanwalt Joe Gosden (36) verstärkt, ebenfalls als Salary-Partner.

Insgesamt sind derzeit 32 Juristen in der Kanzlei beschäftigt. Neben Schäfer und Gosden stoßen jedoch in den nächsten Monaten noch drei Associates zum Londoner Büro hinzu. In Wien besteht das Team derzeit aus vier Equity-Partnern, fünf Rechtsanwälten, vier Konzipienten und einem of Counsel.

Artikel teilen