20
Juve Top 20

FSM Rechtsanwälte

"Jung, dynamisch, sympathisch“ – das verbinden Konzipienten anderer Kanzleien mit FSM. Und auch die eigenen Anwärter überschütten ihren Arbeitgeber in der JUVE-Konzipientenumfrage mit Lob: Sei es zum Arbeitsklima, zur Unterstützung bei der Weiterbildung oder beim beruflichen Aufstieg.

Sie heben etwa „Einsätze in verschiedenen Rechtsgebieten wie auch anregende Diskussionen zum jeweiligen Sachverhalt“ hervor oder betonen „Karriereaufstiege finden in erster Linie innerhalb der Kanzlei statt, bevor von außen jemand dazu geholt wird“.
Positiv fällt ihnen im Vergleich zu anderen Kanzleien die Offenheit und Zugänglichkeit der Partner auf: „Es kann alles angesprochen werden und es wird immer versucht, die Wünsche der Mitarbeiter soweit es geht zu erfüllen.“ Allerdings fordert die Kanzlei auch Eigeninitiative von ihren Anwärtern, sowohl in der Akquise von Mandaten als auch in der Weiterbildung, wenn diese über das Kanzlei- oder das AWAK-Programm hinausgeht. Wer das tut, dem stehen alle Türen offen. Erfreut zeigen sich die jungen Juristen in der JUVE-­Umfrage auch über „nicht zu lange Arbeitszeiten“.

Die Kanzlei auf einen Blick

Standort in Österreich: Wien
Umsatz in Österreich 2020/21: 4 Millionen
Internationale Präsenz und Einbindung: In Mandaten mit internationalem Bezug arbeitet die Kanzlei mit ausgewählten Korrespondenzkanzleien ­zusammen.

Juristen in Österreich: 23
Frauenanteil Juristen: 39 %
Neueinstellungen Konzipienten 2022: 3
Praktikumsplätze 2022: 9

Das JUVE-Urteil

Konzipientenausbildung
Konzipientenzufriedenheit
Aufstiegschancen
Work-Life-Balance

Vergütung*

Bonus 500 bis 2.000 Euro von individueller Leistung abhängig, eigene Akquise von Mandanten wird belohnt. Dafür nimmt die Kanzlei auch eine niedrigere Profitabilität in Kauf.
Position Monatlich (in Euro)
Praktikanten individuell, ­mindestens nach Kollektivvertrag
Juristische Mitarbeiter (pro Stunde): 11,25 Euro
Konzipienten 1. Berufsjahr (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 2.500 bis 3.000 Euro
Konzipienten 2. Berufsjahr (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 3.000 bis 3.500 Euro
Konzipienten nach der großen Legitimationsurkunde (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 3.500 bis 4.500 Euro
Konzipienten nach der Rechtsanwaltsprüfung bis zur ­Eintragung (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 4.000 bis 5.000 Euro
* Kanzleiangaben, Bruttogrundgehalt. Kammerbeitrag und Mittel für die Versorgungseinrichtung übernimmt die Kanzlei nicht.

Lob und Kritik von den eigenen Konzipienten

„Viel eigenständiges Arbeiten, direkter Mandantenkontakt“
„Großartiges Arbeitsklima, tolles Team“
„Tolle Work-Life-Balance, interessantes Geschäftsfeld“
„Faire Bezahlung“
„Man sitzt zu Mittag beisammen und es gibt de facto keine Hierarchie.“

Highlights Ausbildung und Karriere

  • Ausbildunsganwalt als Ansprechperson für Fragen und Anliegen
  • Akquise wird bereits auf Konzipientenebene gefördert und gefordert
  • Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten und externe Weiterbildungen