Barclays Private Equity steigt bei ADM ein

Autor/en
  • JUVE

Die mehrheitlich vom Mittelstandsfinanzierer Barclays Private Equity (BPE) kontrollierte Premium Communications Group hat rückwirkend zum Jahresbeginn den Callcenter-Dienstleister ADM übernommen.

Teilen Sie unseren Beitrag

Die bisherigen ADM-Geschäftsführer beteiligten sich an der Transaktion. ADM beschäftigt an den Standorten Mannheim, Berlin, Rostock und Anklam über 3.000 Mitarbeiter. Mit der Übernahme der ADM Group wächst Premium Communications nun an 15 Standorten in der Schweiz und in Deutschland auf rund 7.000 Beschäftigte. BPE will vor allem die Expansion der ADM Group vorantreiben.

Berater BPE/Premium Communications Group

P+P Pöllath + Partners (München): Dr. Andrea von Drygalski (Federführung; Corporate), Dr. Michael Best (Steuern); Associates: Dr. Ralf Bergjan, Dr. Steffen Ernemann (alle Corporate), Dr. Frank Bayer, Dr. Nico Fischer (alle Steuern)

Lenz & Staehelin (Zürich/Genf): Andreas Rötheli (Federführung; Corporate); Prof. Dr. Pascal Hinny (Steuern); Associate: Luzi Cavelti (Steuern)

Berater ADM

GvO Geiser & von Oppen (Berlin): Dörte Zimmermann, Birk Nötzold (Corporate); Associate: Claudio Haag (Corporate)

Die Münchner Pöllath-Partnerin von Drygalski berät Barclays regelmäßig, so zuletzt bei der finanziellen Restrukturierung des Automobilzulieferers Neumayer Tekfor. Auch Geiser & von Oppen begleitet ADM schon länger, seit 2005 berät die Kanzlei den Callcenter-Dienstleister im laufenden Geschäft.

Artikel teilen