Baumarktketten

Freshfields und Beiten begleiten Trennung von Kingfisher und Hornbach

Autor/en
  • JUVE

Die Baumarktketten Kingfisher und Hornbach gehen künftig getrennte Wege. Für 195 Millionen Pfund verkaufte die britische Kingfisher ihre börsennotierten Aktien an dem Pfälzer Unternehmen. Die Gründerfamilie Hornbach zahlte Presseberichten zufolge darüber hinaus rund 100 Millionen Euro für 25 Prozent der nicht börsennotierten Stammaktien.

Teilen Sie unseren Beitrag
Dirk Tuttlies
Dirk Tuttlies

Damit sicherte sich die Unternehmerfamilie die Sperrminorität. Die börsennotierten Vorzugsaktien sowie die Anteile an den börsennotierten Stammaktien gingen an einen internationalen Kreis institutioneller Investoren. Die Berenberg Bank begleitete die Transaktion. Hornbach beschäftigt rund 15.700 Mitarbeiter und setzte im Geschäftsjahr 2013/14 rund 3,4 Milliarden Euro um.

Berater Hornbach
Beiten Burkhardt (München): Dr. Dirk Tuttlies (Aktien-/Kapitalmarktrecht), Philipp Cotta (Kartellrecht); Associates: Felix Burkhart (Aktien-/Kapitalmarktrecht), Heiner Mecklenburg (Kartellrecht)
Inhouse Recht (Bornheim bei Landau): Dr. Christian Seidel  (Chefjurist) – aus dem Markt bekannt

Barbara Keil
Barbara Keil

Berater Kingfisher
Freshfields Bruckhaus Deringer: Dr. Barbara Keil (München), Dr. Christoph von Bülow (Frankfurt), Edward Braham (London; alle Gesellschaftsrecht/M&A), Rick van Aerssen (Frankfurt/München), Mark Strauch (Frankfurt; beide Gesellschafts-/Kapitalmarktrecht), Dr. Frank Röhling (Kartellrecht; Berlin); Associates: Julian Schulze de la Cruz (Gesellschafts-/Kapitalmarktrecht; Frankfurt), Dr. Nicolas Günther, Marcus Wolter, Elizabeth Oberholzer (alle Gesellschaftsrecht/M&A; alle München)
Inhouse Recht (London): Clare Wardle (Group General Counsel) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Sowohl Freshfields als auch Beiten Burkhardt haben enge Verbindungen zu ihren Mandantinnen. So beriet Freshfields die britische Kingfisher bereits beim Einstieg bei Hornbach vor zwölf Jahren. Hornbach wiederum ist seit Jahren Mandantin von Beiten, deren früherer Partner Dr. Wolfger Ketzler 2012 sogar in den Vorstand des Unternehmens berufen wurde. Die Spitze der Konzernrechtsabteilung hat Christian Seidel erst Mitte 2013 übernommen, er kam vom Handelskonzern Metro.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema