Investment in die Gesundheitsbranche

GBL kauft mit Kirkland Augenarzt-Netzwerk Sanoptis

Das belgische Investmenthaus Groupe Bruxelles Lambert (GBL) hat das europäische Augenarzt-Netzwerk Sanoptis von dem britischen Private-Equity-Investor Telemos Capital übernommen. Als neue Investorin stellt GBL bis zu 750 Millionen Euro an Eigenkapital zur Verfügung.

Teilen Sie unseren Beitrag
Sebastian Häfele

Telemos war 2018 eine Partnerschaft mit dem Sanoptis-Management eingegangen, um das Unternehmen zu gründen. Das Geschäftsmodell von Sanoptis zielt auf Partnerschaften mit Chirurgen ab, die nach dem Beitritt zur Sanoptis-Gruppe Teilhaber ihrer Kliniken bleiben.

Mittlerweile betreibt das Kliniknetzwerk mehr als 250 Einrichtungen in Deutschland und der Schweiz und führt jährlich rund 1,3 Millionen konservative und 170.000 augenchirurgische Eingriffe durch. Das bisherige Sanoptis-Management wird seinen Anteil am Unternehmen durch eine Reinvestition erhöhen. 

GBL investiert regelmäßig in den Bereichen Gesundheit, Konsumgüter, Business Services und Technologie. Nach eigenen Angaben will der Investor im Gesundheitssektor weiter wachsen und investierte dafür bereits im April in die Schweizer Affidea-Gruppe, einen diagnostischen Dienstleister.

Berater Groupe Bruxelles Lambert
Kirkland & Ellis: Dr. Sebastian Häfele (München), Adrian Maguire (London; beide Federführung), Dr. Benjamin Leyendecker (München), Vincent Bergin (London; alle Private Equity/M&A), Daniel Hiemer (München), Evgeny Zborovsky, Peter Abbott, Katie Price (alle London; alle Steuerrecht), Dr. Thomas Wilson (Kartellrecht; Brüssel); Associates: Greta-Josefin Harnisch, Victor Fiekers (beide München), Joseph O’Brien, Ece Osman (beide London; alle Private Equity/M&A), Dr. Tobias Stuppi (Steuerrecht; München)
Ernst & Young (Steuern) – aus dem Markt bekannt
Inhouse Recht (Brüssel): Priscilla Maters (Chief Legal Officer)

Nils Mengen

Berater Telemos Capital
Ebner Stolz Mönning Bachem (Köln): Dr. Nils Mengen (Federführung; Corporate/Finance), Dr. Jörg Nickel (Corporate/M&A), Dr. Sarah Gersch-Souvignet (Medizinrecht), Dr. Eric Marx (Corporate/M&A), Dr. Alexander Bohn (Steuerrecht); Associates: Christian Tonolini (Corporate/Finance), Kerstin Reinhard (Medizinrecht)
Mazars (Berlin): Dr. Daniel Ruppelt (Federführung), Melanie Fillinger; Associates: Linda Engelbrecht (alle Corporate/M&A), Dr. Moritz Ulrich (Medizinrecht), Christoph von Loeper, David Pamer, Sebastian Steffek (alle Immobilienrecht)
Linklaters (London): Ben Rodham; Associates: Andrew Huxtable, Tash Barrington, Rohan Dey (alle Corporate)
Homburger (Zürich): David Oser (Corporate/M&A) – aus dem Markt bekannt

Benedikt Hohaus

Berater Management Sanoptis
Poellath (München): Dr. Benedikt Hohaus (Federführung); Associates: Lisa Berzl, Jan Jungclaus (alle Private Equity)

Hintergrund: Der Sanoptis-Kauf ist der zweite Deal, bei dem die belgische Investmentholding GBL auf Kirkland setzt. Erstmals mandatierte sie die US-Kanzlei für die Beratung zur Affidea-Transaktion im April. Zuvor arbeitete GBL regelmäßig mit Linklaters zusammen, zum Beispiel 2020 beim Kauf des Fahrradherstellers Canyon.

Telemos setzte auf Beraterteams von Ebner Stolz und Mazars. Beide waren in der Vergangenheit regelmäßig bei Add-on-Transaktionen in der Gesundheitsbranche für den Investor tätig, Ebner Stolz etwa bei mehreren MVZ-Deals. Mazars begleitet Telemos bereits seit der Gründung von Sanoptis im Jahr 2018 regelmäßig, sowohl im laufenden Geschäft als auch bei MVZ-Deals.

Der britische Linklaters-Partner Rodham beriet Telemos als Mehrheitseigner auch bei dem milliardenschweren Zusammenschluss der beiden Unternehmen Lovehoney und WOWtech.

Die Schweizer Sozietät Homburger hingegen unterstützte Telemos Capital 2021 schon beim Kauf der Schweizer Outdoor-Marke Mammut.

Das Sanoptis-Management wurde durch Empfehlungen Dritter auf das Münchner Poellath-Team aufmerksam. Partner Hohaus ist regelmäßig für Management-Teams bezüglich Reinvestments und Beteiligungen tätig.

Copyright Teaserbild: InsideCreativeHouse/stock.adobe.com

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Fahrrad-Boom

GBL übernimmt mit Linklaters Premiumhersteller Canyon