Hypotheken

Erste Group emittiert mit Wolf Theiss 500-Millionen-Euro-Pfandbrief

Die Erste Group hat einen festverzinsten Hypothekenpfandbrief in der Höhe von 500 Millionen Euro begeben. Der Pfandbrief ist im geregelten Freiverkehr der Wiener Börse gelistet und bei institutionellen Investoren platziert. Die Emission wurde von einem Konsortium bestehend aus Commerzbank, Barclays Bank, Crédit Agricole und Caixa Bank begleitet.

Teilen Sie unseren Beitrag
Claus Schneider
Claus Schneider

Der Finanzdienstleister Erste Group gehört zur Sparkassengruppe Österreich und beschäftigt rund 46.000 Mitarbeiter. Seit 1997 ist das Institut an der Wiener Börse gelistet. Mit 2.700 Filialen und 16,2 Millionen Kunden in Österreich, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Kroatien und Serbien zählt sie zu den größten Bankengruppen in Mittel- und Osteuropa.

Berater Erste Group
Wolf Theiss (Wien): Dr. Claus Schneider (Federführung), Alexander Haas; Associate: Nikolaus Dinhof (Rechtsanwaltsanwärter; alle Bank- und Finanzrecht)

Berater Banken
Schönherr (Wien): Walter Gapp; Associate: Stefan Paulmayer (beide Bank- und Kapitalmarktrecht)
Allen & Overy (Frankfurt): Christoph Enderstein; Associate: Sandra Ziener (beide Kapitalmarktrecht)

Hintergrund: Die Erste Group setzt bei derartigen Transaktionen seit Längerem auf diese Beraterkonstellation. Bankenberater Enderstein berät die Institute dabei stets zu Fragen des deutschen Rechts. Der Anleiheexperte wechselte im Frühjahr von Ashurst zu Allen & Overy. So war das Mandat, als die Erste Group Ende 2014 eine nachrangige Anleihe im Volumen von 500 Millionen US-Dollar begab, noch bei Ashurst. Alle anderen Kanzleien veränderten sich nicht.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema