Insolvenzplan unterlegen

Capvis kauft mit Paul Hastings Maschinenbauer Rena

Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Capvis übernimmt den Maschinenbauer Rena. Der Schwarzwälder Solarindustriezulieferer hatte im vergangenen Frühjahr beim Amtsgericht Villingen-Schwenningen Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Danach begann ein Dual-Track-Prozess, bei dem der Verkauf sowie die Sanierung über einen Insolvenzplan parallel verfolgt wurden.

Teilen Sie unseren Beitrag
Wolff_Christopher
Wolff_Christopher

Eine Refinanzierung von Verbindlichkeiten scheiterte damals an offenen Haftungsfragen, die sich aus der Insolvenz des Tochterkonzerns SH+E ergeben hatten. Rena hatte SH+E erst 2012 zugekauft, um sich von der Solarbranche unabhängiger zu machen. Presseberichten zufolge hätten die Gläubiger zweier 2010 und 2013 emittierten Anleihen die Umsetzung des Insolvenzplans bevorzugt. Mit den Anleihen hatte Rena über 77 Millionen Euro eingenommen.

Berater Capvis
Paul Hastings (Frankfurt): Dr. Christopher Wolff, Dr. Christian Mock (beide Federführung), Dr. Jan Gernoth (alle Distressed M&A), Edouard Lange (Finanzierung); Associates: Fritz Kleweta, Dr. Eleni Konstantinou (beide Distressed M&A), Uwe Halbig (Steuern) – aus dem Markt bekannt

Berater Rena
SZA Schilling Zutt & Anschütz (Mannheim): Thomas Oberle (Geschäftsführer Rena), Marc-Philippe Hornung (Insolvenzrecht; M&A)
Noerr Consulting (Berlin): Jan von Schuckmann (Finanzchef und Eigenverwalter)
Anchor (Mannheim): Dr. Christof Schiller (M&A) – aus dem Markt bekannt
Latham & Watkins (Hamburg): Dr. Jörn Kowalewski (Restrukturierung), Dr. Dirk Kocher (M&A), Dr. Marcus Funke (Finanzierung), Dr. Tobias Klass (Steuern); Associates: Dr. Ulrich Klockenbrink (Restrukturierung), Dr. Andreas Lönner (M&A), Otto-Philipp von Gruben (M&A), Frank Bierwirth, Daniel Ehret (beide Finanzierung; beide Frankfurt), Dr. Philipp Lukas (beide Steuern), Stephan Schneider (Restrukturierung) – aus dem Markt bekannt
Wellensiek (Frankfurt): Alfred Hagebusch; Associate: Sylvia Bea (beide Insolvenzrecht) – aus dem Markt bekannt

Vertreter Anleihegläubiger
CMS Hasche Sigle (Düsseldorf): Daniel Kamke (Anleihe 2013/18)

Sachwaltung Rena
Brinkmann & Partner (Frankfurt): Dr. Jan Plathner (Sachwalter), Dr. Bastian Messow, Philipp Meyer

Hintergrund: Oberle und Hornung von SZA sowie Schiller von Anchor hatten zum Jahreswechsel Wellensiek verlassen. Die Zusammenarbeit bei Rena wurde allerdings fortgeführt. Der Frankfurter Wellensiek-Partner Hagebusch beriet die Gesellschaft zunächst vor dem Insolvenzantrag und dann zur Einleitung des Eigenverwaltungsverfahrens.

Oberle war in den vergangenen Jahren neben seiner Tätigkeit als Insolvenzverwalter verstärkt in Eigenverwaltungsverfahren tätig, etwa bei den SIAG Nordseewerken in Emden, bei Flabeg in Nürnberg und M & V ‚Siegmar‘ in Chemnitz. Aktuell ist er bereits wieder als Sanierungsgeschäftsführer im Einsatz, diesmal bei der Solar-Fabrik. In diesem Fall hat das Amtsgericht Freiburg Thomas Kaiser von Kaiser & Sozien als Sachwalter eingesetzt.

Paul Hastings intensivierte mit diesem Deal die schon bestehenden Mandatsbeziehungen zu Capvis. Die Beteiligungsgesellschaft ist auch ein langjähriger Mandant von Latham. Hier war die Kanzlei allerdings mit der Insolvenzplan-Vorbereitung aufseiten des Unternehmens beschäftigt. Latham hatte erst kürzlich im Insolvenzfall DC Druckchemie einen weiteren Dual-Track-Prozess begleitet.

Die Vertretung von Anleihegläubigern nach dem Schuldverschreibungsgesetz ist ein relativ neues Betätigungsfeld. Vielfach wurde in den vergangenen Jahren die Beratungsgesellschaft One Square Advisors gewählt, diese sind auch im Falle von Rena für die Anleihe 2010/15 aktiv. Soweit bekannt ist CMS-Counsel Kamke bei Rena zum ersten Mal als gemeinsamer Vertreter gewählt worden.

Bei der Insolvenz der Lebensmittelfirma Schneekoppe berät CMS die Gesellschaft zur Anleihe-Restrukturierung. Kamke ist dort außerdem Mitglied des Gläubigerausschusses. Bei Schneekoppe fungiert im Übrigen Dr. Malte Köster von Willmer & Partner als Sachwalter und Andreas Liebaug von BBL Bernsau Brockdorff & Partner als Sanierungsgeschäftsführer.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Umbruch bei Wellensiek

Oberle wechselt zu SZA, Düsseldorfer Büro zu BBL

Markt und Management Wellensiek

Schiller zu Anchor, ostdeutsche Büros unter eigener Flagge

Verfahren Eigenverwaltung

Maschinenbauer Rena setzt auf Wellensiek und Brinkmann

Deals Nach Schutzschirm

Langley kauft mit Mannheimer Swartling DC DruckChemie