Pflanzliche Arzneien

Bayer kauft Steigerwald mit Clifford- und Inhouse-Hilfe

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat das Familienunternehmen Steigerwald Arzneimittelwerk übernommen. Steigerwald ist auf apothekenpflichtige Arzneimittel auf pflanzlicher Basis spezialisiert. Das Produktportfolio des Unternehmens aus Darmstadt umfasst unter anderem das Magen-Darm-Mittel Iberogast und das Antidepressivum Laif.

Teilen Sie unseren Beitrag

2012 erzielte Steigerwald mit rund 180 Mitarbeitern einen Umsatz von 61,3 Millionen Euro. Bayer will mit der Übernahme seine Pharmasparte weiter ausbauen. Der Bereich Bayer HealthCare erzielte 2012 einen Umsatz von rund 18,6 Milliarden Euro und zählt aufgrund von Arzneimitteln wie Aspirin und Rennie zu den weltweit größten Herstellern für rezeptfreie Arzneimittel und Gesundheitspräparaten. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden.

Berater Bayer
Clifford Chance (Düsseldorf): Dr. Christoph Witte (Corporate/M&A; Federführung), Dr. Joachim Schütze (Kartellrecht), Thomas Hey (Arbeitsrecht); Associates: Christian Hübner, Marc Oeben, Maria Heil (alle Corporate/Healthcare), Ruth Jorias (Kartellrecht), Dr. Werner Brickwedde (Corporate/M&A), Anja Schöder (Arbeitsrecht)
Inhouse (Leverkusen): Dr. Jan Heinemann (Leiter M&A), Dr. Christian Bank, Paul Fort

Berater Verkäufer
Falk Berghäuser Albach Landzettel Wieland Berg und Kollegen (Darmstadt): Dr. Wulf Albach, Dr. Wolfgang Ebner – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Das Bayer-Inhouseteam um M&A-Leiter Heinemann ist regelmäßig umfassend mit Transaktionen beschäftigt, zum Beispiel in den USA mit der Übernahme von Antibabypillen-Hersteller Conceptus und dem versuchten Kauf von Schiff Nutrition (mehr…). Clifford ist in der Vergangenheit häufig auf der Seite der Healthcare-Sparte von Bayer in Erscheinung getreten und auch auf dem neuen Panel vertreten (mehr…). Bei der Übernahme von Steigerwald hat sich Clifford insbesondere um die Due Diligence sowie regulatorische Fragen gekümmert, während das Inhouseteam um Heinemann für den Kaufvertrag zuständig war. (Silke Brünger)

Artikel teilen