Versicherungen

FWU kauft mit CHSH und Osborne Clarke Skandia Österreich

Die Heidelberger Leben hat sich von Skandia Österreich getrennt. Den Versicherungsbestand von 82.000 Verträgen und einem verwalteten Vermögen von 1,4 Milliarden Euro übernimmt der Münchner Finanzdienstleister FWU. Der Kaufpreis soll nach JUVE-Informationen im zweistelligen Millionenbereich liegen.

Teilen Sie unseren Beitrag
Clemens Hasenauer
Clemens Hasenauer

Die Transaktion soll innerhalb des nächsten halben Jahres abgeschlossen werden und muss noch von der zuständigen Regulierungsbehörde, der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA), der österreichischen Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) und dem Bundeskartellanwalt geprüft werden.

Durch den Kauf will FWU das Neugeschäft der Skandia Österreich wiederbeleben, das der Versicherer vor rund drei Jahren für Neukunden geschlossen hatte. FWU ist mit Lebensversicherungsbeteiligungen in Europa und dem Nahen und Fernen Osten vertreten. Das Unternehmen konzentriert sich auf fondsgebundene Lebensversicherungsprodukte und ist mehrheitlich in Familienbesitz, außerdem hält die Swiss Re eine Beteiligung.

Heidelberger Leben, die dem Investor Cinven und der Hannover Rück gehört, hatte das Lebensversicherungsgeschäft der Skandia Österreich und Deutschland erst im vergangenen Oktober gekauft. Das Unternehmen will sich nach eigenen Angaben nach dem Verkauf auf ihr Kernkundengeschäft in Deutschland konzentrieren. Mit Skandia Österreich habe es nur geringfügig Synergien gegeben. Investitionen in Österreich schließt der Versicherer nicht aus, seinen Schwerpunkt legt er aber auf den deutschen Markt. Das Versicherungsunternehmen hat sich auf die Konsolidierung von Lebensversicherungsunternehmen und die Verwaltung von Beständen spezialisiert.

Berater FWU
CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati (Wien): Dr. Clemens Hasenauer (Corporate/M&A), Johannes Prinz (Corporate/Steuerrecht), Dr. Harald Stingl (Corporate/M&A, Regulatory); Associates: Dr. Bernhard Wychera (Commercial), Dr. Katerina Schenkova (Kartellrecht)
Osborne Clarke (München): Dr. Martin Sundermann, (Corporate/M&A), Dr. Thomas Funke (Kartellrecht), Dr. Matthias Terlau (Finanzierung), Dr. Hendrik Schöttle (IT-Recht); Associates: Natalie Zag (Corporate/M&A), Ingo Spahr (Kartellrecht), Dr. Daniel Walter (Finanzierung)
Arendt & Medernach (Luxemburg): Laurent Schummer (Corporate/M&A)

Wessel Heukamp
Wessel Heukamp

Berater Heidelberger Leben/Cinven/Hannover Rück
Freshfields Bruckhaus Deringer (München): Dr. Wessel Heukamp, Christopher Diel (beide Corporate), Dr. Florian Klimscha (Bank- und Finanzrecht; Wien), Yorck Jetter (Finanzierung), Dr. Jochen Dieselhorst (IP; Hamburg), Dr. Frank Röhling (Kartellrecht; Berlin), Dr. David Beutel (Steuerrecht); Associates: Dr. Ludwig Hartenau (Corporate), Dr. Franz Stenitzer (Kartellrecht; beide Wien), Alexander Pospisil (Finanzierung), Dr. Lutz Drallé (IP; Hamburg), Dr. Moritz Lorenz (Kartellrecht; Berlin), Dr. Stefan Reinel (Steuerrecht), Florian Knotzer (Finanzierung; Wien, Rechtsanwaltsanwärter)

Hintergrund: CHSH kam über Empfehlung des Lex Mundi-Mitglieds Arendt & Medernach ins Mandat. Die Luxemburger Sozietät berät laufend und auch während der aktuellen Transaktion die operative Gesellschaft von FWU in Luxemburg.

Freshfields ist nicht zum ersten Mal an der Seite der Heidelberger Leben zu sehen. Der Münchner Freshfields-Partner Heukamp beriet für die Skandia-Käufer Cinven und Hannover Rück auch den Kauf der Skandia Deutschland und Österreich im vergangenen Jahr und steuerte zudem den Erwerb der Heidelberger Leben im Jahr 2013.

In den vergangenen Jahren wechselten einige europäische Skandia-Töchter ihren Besitzer, die bislang der britisch-südafrikanischen Versicherungsgruppe Old Mutual gehörten: Diese veräußerte nicht nur die österreichische und deutsche Sparte an die Heidelberger Leben, sondern trennte sich in diesem Jahr auch vom Schweizer Ableger, den sie an Life Invest verkaufte und in dessen Besitz sich nun ebenfalls Skandia Liechtenstein befindet. Im vergangenen Herbst gingen zudem Skandia France und Skandia Luxemburg an den französischen Wettbewerber Apicil.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Versicherungen

Heidelberger Leben kauft mit Freshfields-Hilfe Skandia

Deals Kauf von Heidelberger Leben

Hannover Re und Cinven setzen auf Freshfields

Deals Versicherungen

O&R unterstützt Life Invest bei Skandia Life-Übernahme