Noerr

Stand: 05.09.2022

Berlin, Brüssel, München

Bewertung

Die Praxis um die renommierte Partnerin Sachs zeichnet sich durch ihre breite Beratung zu allen Fragen des Außenwirtschaftsrechts aus, die sie regelm. auch in umf. Compliance-Programme übersetzt. Stammmandanten wie Bosch u. Zeppelin setzen seit Jahren bei der Prüfung u. Umsetzung der außenwirtschaftsrechtl. Compliance-Systeme auf Noerr, die zuletzt weitere Unternehmen wie Renk überzeugen konnte. Neben der präventiven Beratung begleitet die Kanzlei Mandanten auch bei Bußgeld- od. Strafverf. im Fall von Verstößen gg. Exportkontrolle oder Zollrecht, wobei ein anerkannter Strafrechtler die Außenwirtschaftsrechtler unterstützt. Kontinuierl. treibt die Kanzlei die Entwicklung des Fachbereichs weiter voran. Ein im Vorjahr von Sidley Austin gekommener Brüsseler Partner, der einen Hintergrund in EU- u. WTO-Recht hat, bereichert die Kanzlei mit seiner Beratungskompetenz zu handelspolit. Schutzinstrumenten. Das trägt Früchte, wie div. Mandate zu Antidumping u. Antisubventionsmaßnahmen zeigen, etwa für Interfer Austria. Gleichzeitig ist das Team immer häufiger an der Seite der M&A-Praxis für die AWV-Anmeldungen beim BMWK in grenzüberschr. Transaktionen zu sehen, wobei es neben Zielgesellschaften aus dem dt. Mittelstand u. der Start-up-Szene zunehmend auch ausl. Investoren berät. Immer häufiger koordiniert Noerr die Investitionskontrollanmeldungen auch europaweit, z.B. im Fall Icon. Dass Noerr für diese Kompetenz internat. an Strahlkraft gewinnt, zeigt der Anstieg an Kooperationen mit ausl. Kanzleien. So zog die frz. Einheit Darrois Villey Maillot Brochier das Team für die Investitionskontrolle hinzu, als sie Bouygues beim Kauf von Equans beriet.

Stärken

Regulator. u. strafrechtl. Beratung an der Schnittstelle zu Compliance u. Wirtschafts- u. Steuerstrafrecht, interne Ermittlung u. Entwicklung von Compliance-Programmen.

Oft empfohlen

Dr. Bärbel Sachs („sehr gute u. umf. Beratung bei Projekten u. Einzelfragen, lösungsorientiert u. mit tiefer Sachkenntnis“, Mandantin; „fokussiert u. effektiv“, Wettbewerber)

Team

4 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 1 Counsel, 6 Associates

Schwerpunkte

Beratung dt. u. internat. Unternehmen zu sämtl. Fragen des Zoll-, Exportkontroll- u. Embargorechts. Starker Fokus auf Compliance, Prozessberatung, interne Ermittlung.

Mandate

Exportkontrolle/Sanktionen: Robert Bosch zu Compliance-Programm; Hauck Aufhäuser Lampe u. DWP Bank zu Sanktionen; Renk zu export- u. sanktionsrechtl. Audit; Bazan Group Oil Refineries zu Embargos; Deltasport zu Meldepflichten bei Bundesbank; Forschungsinstitut zu Technologietransfer; Flugges. zu Belarus-Sanktionen. Lfd.: Bauer Kompressoren, Bosch Rexroth, Zeppelin. Prozesse/Ermittlungsverfahren: Cellex bei Investition von Blackstone Life Science; dt. Technologiekonzern in Klage um Widerruf einer Exportgenehmigung nach KrWaffKontrG. Investitionskontrolle: Darrois Villey Maillot Brochier zu dt. AWV-Genehmingung für Bouygues im Zshg. mit Kauf von Equans von Engie; Icon bei Kauf von PRA Health Science; Lear Corp. bei Kauf von Nexans Autoelectric; Axion Cyprus bei Kauf von Softline; Cellex bei Investition von Blackstone Life Science; Axcel bei Verkauf der Emagine Group an ProData Consult; Aluminium Rheinfelden zu Verkauf an Rusal. Zollrecht: Interfer Austria zu Antidumpingverf. im Zshg. mit Importen von Grafitelektrodensysteme aus China, dt. Fahrradhersteller zu Brexit u. Antidumpingzöllen; Industrieunternehmen zu US-Stahlzöllen. Lfd. Andreas Stihl; Baltic Distillery.