FS-PP Berlin

Stand: 05.09.2022

Berlin

Bewertung

Bei der präventiv-strukturellen Compliance-Beratung zu Datenschutz u. insbes. Geldwäsche kann der Berliner Kanzlei kaum eine andere das Wasser reichen. Während Ersteres zwar nicht mehr unbed. im strateg. Fokus steht, ist Letzteres umso intensiver nachgefragt. Hier berät die Kanzlei Unternehmen aller Branchen u. Ausrichtungen. Unter Verzicht auf eigene IT-Tools engagiert sich das Team aber auch beim Aufbau von Compliance-Systemen u. internen Untersuchungen. Bemerkenswert ist – auch dank intensiver Ombudstätigkeit – ihr Zugang zu öffentl. u. halböffentl. Unternehmen, einer Klientel, die gerade beim Aufbau von Strukturen noch oft Nachholbedarf hat u. selten gewillt ist, große Teams zu beauftragen. Die Vielzahl an Dauermandanten u. GWG-Aufträgen sowie das ebenfalls intensive Engagement im klass. Wirtschaftsstrafrecht setzen der Kanzlei bei ihrer Weiterentwicklung jedoch gewisse Grenzen. Dass ein bislang in Teilzeit tätiger u. auf Compliance spezialisierter Associate seine Zeit inzw. ganz der Mandatsarbeit widmet, verschafft zwar etwas Luft, wird aber mittelfr. kaum ausreichen.

Oft empfohlen

Dr. Niklas Auffermann („sehr erfahren, gute Vernetzung zur StA.; sehr gute Vorschläge zum Design interner Ermittlungen u. gutes Gespür für Angemessenheit“, Mandant), Dr. Rainer Frank („pragmat., zielorientiert u. persönl. angenehm“, Wettbewerber über beide)

Team

4 Eq.-Partner, 8 Associates

Schwerpunkte

Vorwiegend präv. Beratung, oft Geldwäsche, einschl. Ombudstätigkeit; auch interne Untersuchungen; wirtschaftsstrafrechtl. Erfahrung.

Mandate

VR Ventures, Gewobag zu GWG; Autobahn GmbH lfd. zu Datenschutz-Compliance; Schultheiss Wohnbau bei Compliance-Audit u. Aufbau Compliance-System; öffentl. Versorgungsuntern. bei interner Untersuchung wg. mögl. Verstöße des Vorstands; öffentl. Stiftung bei interner Untersuchung u.a. in Jordanien; regelm., meist präventiv Toll Collect, TLG, Messe Berlin, Siltronic.