Gleiss Lutz

Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, München, Hamburg, Berlin

Bewertung

Die gesellschaftsrechtl. Praxis von GL ist im gehobenen Mittelstand ebenso gut verankert wie in den Gremien börsennot. Unternehmen. In der mehrj. Beratung des VW-Aufsichtsrates – sowie der entspr. Gremien v. Audi u. Porsche – zur Aufarbeitung des Dieselskandals hat sie sich deutl. weiterentwickelt. Zwar band das Kernteam um Arnold u. Praxisleiter Carl mit diesem Großmandat zweifelsohne enorme Kapazitäten, doch erspielte es für die gesamte Praxis damit einen Platz in der Liga der Konzernberater; dies wurde spätestens bei Vorlage der umfangr. Untersuchungsergebnisse u. dem anschl. Vergleich deutlich. Dass diese Sozietät nun auch zur Aufarbeitung der Unregelmäßigkeiten bei Wirecard u. Greensill eingebunden wird, stützt sich u.a. auf das enge Zusammenspiel der Gesellschaftsrechtler mit den Compliance-, Bankaufsichtsrechts– u. Insolvenzpraxen. Einige neue Mandate verdankt GL zudem der Tatsache, dass immer mehr Partner Routine in der HV-Begleitung gewinnen u. die Schnittstelle zum Arbeitsrecht so gut besetzt ist. So konnte sie Northern Data u. die Münchner Rückversicherungsgesellschaft gewinnen, die sie zu hochaktuellen Themen wie Vorstands- u. Aufsichtsratsvergütung u. Corporate Governance beriet. Um mit den Marktführern gleichzuziehen, muss sie ihre Visibilität im Frankfurter Börsenumfeld erhöhen, bspw. bei Eigenkapitaltransaktionen u. im Pre-IPO/SPAC-Geschäft.

Stärken

Organberatung mit starkem Trackrecord in der Aufsichtsratsberatung; Corporate-Governance-Themen u. Compliance. Sehr erfahren bei streitigen HVen.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Michael Arnold („kompetent u. kollegial“, Wettbewerber), Steffen Carl, Dr. Gabriele Roßkopf („gründlich, zügig, brillant“, „sehr souveräne Gesellschaftsrechtlerin, gerade im GmbH-Recht“, Wettbewerber), Dr. Christian Cascante (v.a. öffentl. Übernahmen/Large-Cap-Deals), Dr. Martin Schockenhoff („erfahren u. umsichtig“, Wettbewerber), Dr. Andreas Spahlinger („sehr fähig, angenehm“, Wettbewerber; v.a. Restrukturierung), Dr. Dirk Wasmann („höchstes Niveau, sehr zuverlässig u. kompetent“, Mandant; insbes. Spruchverfahren), Dr. Vera Rothenburg („sehr gut u. zuverlässig“, Mandant; „exzellente Juristin, starke Frau“, Wettbewerber), Martin Hitzer, Dr. Adrian Bingel, Dr. Tobias Harzenetter, Dr. Stephan Aubel („Top-Jurist“, „ein angenehmer Zeitgenosse, sehr erfahren“, Wettbewerber), Dr. Thorsten Gayk („sehr schnelle Auffassungsgabe“, Wettbewerber)

Team

14 Eq.-Partner, 7 Sal.-Partner, 8 Counsel, 19 Associates, 4 of Counsel

Partnerwechsel

Dr. Cornelius Götze (zu GvW Graf von Westphalen), Hans-Hermann Rösch (Ruhestand)

Schwerpunkte

Konzern- u. Aktienrecht, v.a. HVen u. Spruchstellenverfahren. Stark auch bei Insolvenz/Restrukturierung, Konfliktlösung u. Compliance. Renommiertes Notariat.

Mandate

Aufsichtsräte von VW/Audi/Porsche umf. zu Inanspruchnahme früherer Vorstände wg. aktienrechtl. Sorgfaltspflichtverletzungen; VW-Aufsichtrat zu Tratons Navistar-Übernahme; Wirecard-Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé zu div. Corporate-Themen; BaFin zu div. Aspekten in der Greensill-Insolvenz; ADAC zu gesellschaftsrechtl. Compliance; WMF Group zu konzerninterner Umstrukturierung; Metso Outotec-Gruppe bei Carve-out des Aluminiumgeschäfts; Paracelsus-Kliniken bei umfassendem Konzernumbau; Total zu JV mit PSA/Opel; Conzetta bei Carve-out von FoamPartner; E.on/PreussenElektra im Gesellschaftsstreit mit Vattenfall; Siemens im Spruchverfahren (Squeeze-out bei IBS AG); lfd.: Atos, B. Braun Melsungen, Gelita, GFT Technologies, Henkel AG, HeidelbergCement, Hornbach, LEG Immobilien, Südzucker, sowie Midea Group aktienrechtl. zu Kuka-Beteiligung.