Greenberg Traurig

Stand: 05.09.2022

Berlin

Bewertung

Das Team der US-Kanzlei zeigte erneut eindrucksvoll, dass es zu den Spitzenberatern im Immobilienrecht zählt. Heimstaden, Dream Industrial, Velero: kaum ein Mrd-Deal, an dem GT nicht beteiligt war. Zugleich verdeutlichen diese Transaktionen, wie internat. vernetzt die dt. Praxis mittlerw. ist u. wie gut sie dies bei solchen grenzüberschr. Deals ausspielen kann. Mandanten wie Wettbewerber loben die „überragende Beratung“ u. die „tiefe Marktdurchdringung“ des Teams, zu dem auch die Finanzierer gehören. Von diesen Stärken profitierten neben der transaktionsfreudigen Stammmandantschaft zuletzt auch neue Akteure. Ausgebaut hat die Kanzlei ihr Engagement im Asset-Management u. bei Projektentwicklungen, was sich personell in der Ernennung einer jungen Partnerin spiegelt.

Stärken

Hervorragende Vernetzung in der Immobilienbranche. Beratung bei der Energie- u. Breitbandversorgung von (Wohn-)Immobilien.

Oft empfohlen

Dr. Christian Schede („kompetent, fokussiert u. dazu noch nett“, Wettbewerber), Dr. Peter Schorling, Dr. Florian Rösch („sehr pragmat., unaufgeregt, jurist. top u. kollegial“, Wettbewerber), Dr. Henning-Wolfgang Sieber („herausragende fachl. Qualität; exzellente Beratung“, Wettbewerber), Wencke Bäsler („sorgfältig ausgearbeitete Verträge“, Wettbewerber), Dr. Nicolai Lagoni („inhaltl. Top; Blick für die ökonom. Aspekte einer Transaktion; harter, aber fairer Verhandler“, Wettbewerber), Claudia Hard, Dr. Anika Mitzkait, Dr. Josef Hofschroer („kompetent u. angenehm“, Wettberber), Dr. Martin Hamer („fachl. versiert; ergebnisorientiert“, „hervorragende Zusammenarbeit u. sehr guter Austausch“, Mandanten), Dr. Henrik Armah („sehr angenehm, sorgfältig u. trotzdem pragmat.“, Mandant)

Team

21 Partner, 30 Associates, inkl. Finanzierung, Steuern, Corporate, Öffentl. Recht

Schwerpunkte

Transaktionen, Projektentwicklungen. Enge Verbindung mit Steuer-, Gesellschafts-, Finanzierungs- u. Öffentl. Recht. Fondsstrukturierung u. regulatorische Beratung.

Mandate

Immobilienrecht: Heimstaden bei Kauf von Akelius-Gruppe inkl. Immobilienbestand (Gesamtpreis €9,1 Mrd); KKR u. Velero bei Kauf von rund 14.000 Wohneinheiten von Adler (€1 Mrd); Berlinovo bei Kauf von Wohnungsbeständen; Oxford Properties bei Teilverkauf Sony Center; Aventos bei Kauf von Büroquartier u. JV mit PGIM; Activum in Transaktionen; Hansainvest bei Kauf von Bürohaus in Warschau; Highbrook bei Kauf von 2 Bürohäusern; CommerzReal bei Kauf von Wohnungsanlage ,Kopernikushof‘; HanseMerkur zu JV mit Becken; Wertgrund, u.a. bei Kauf von 2 Wohnanlagen; lfd.: Aermont Capital, Beos, Edge Technologies.