Jebens Mensching

Hamburg

Bewertung

Die Kanzlei aus HH steht im Immobiliensektor insbes. für die Beratung zu Transaktionen u. steuer- sowie investmentrechtl. Strukturierungen. Sie fiel zuletzt durch einen sehr hohen Dealflow im Mid-Cap-Segment auf. Ein großvol. Highlight war die Beratung von Domicil zum Ankauf eines Wohnportfolios. Personell gab es zuletzt für eine Kanzlei ihrer Aufstellung, die sich grds. durch Stabilität auszeichnet, viel Bewegung: Ein Verlust war der Weggang der aufstrebenden Siepmann in ihre eig. Kanzlei – allerdings primär unter dem Aspekt der Verjüngung u. Diversifizierung der Partnerschaft. Die Mandatsbeziehungen haben darunter kaum gelitten, Unternehmen wie Quest werden tlw. von beiden Einheiten beraten, wie Deals im Zshg. mit einer Fondsauflegung für die BVK zeigen. Kapazitätsmäßig glich JM den Weggang durch Zugänge auf Counsel- u. Associate-Ebene (mit unterschiedl. Senioritätslevel) aus.

Stärken

Enge Verknüpfung von immobilien- u. steuerrechtl. Kompetenz.

Oft empfohlen

Dr. Philipp Jebens, Bendix Christians („sehr erfahrener Transaktionsanwalt“, Wettbewerber)

Team

6 Partner, 6 Counsel, 8 Associates

Partnerwechsel

Dr. Hildrun Siepmann (zu Capstone)

Schwerpunkte

Transaktionen, (Re-)Finanzierungen, Projektentwicklungen. Zudem steuerrechtl. Kompetenz u. Investmentrecht.

Mandate

Immobilienrecht: Domicil/PFA bei Kauf von Mikroapartmentportfolio (€252 Mio); Proximus, u.a. bei Kauf von Healthcare-Immobilie; Captiva, u.a. bei Kauf von Gesundheitsimmobilien u. von Industriefläche; Stenprop, u.a. bei Verkauf von ,Victoria Center‘; Quantum, u.a. bei Kauf von 5 Wohnimmobilien; JV aus Quest u. Axa bei Kauf von Bürofläche in Berlin; Quest im Zshg. mit Fondsauflegung für BVK; BMO, u.a. bei Kauf von Wohnimmobilie.