Görg

Stand: 05.09.2022

Hamburg, Köln, München u.a.

Bewertung

Mehrfach schon ist Görg mit Quereinsteigern in der Insolvenzverwaltung gewachsen. Jetzt verstärkt Martini, zuvor Kopf der Berliner Insolvenzkanzlei Leonhardt Rattunde, das Team. Er ist neben Berlin auch im Rheinland aktiv u. selbst für das große Kölner Team eine willkommene Verstärkung. Dort lag im vergangenen Jahr weiterhin einer der Schwerpunkte auf der Beratung zahlr., internat. produzierender Autozulieferer, die in unterschiedl. Krisenphasen langfristig auf die Beratung durch Görg setzen. Hilfreich ist die energierechtl. Kompetenz der Kanzlei, die nicht erst seit dem Ukraine-Krieg u. der Energiekrise an der Schnittstelle zum Insolvenzrecht gefragt ist. So unterstützte das Münchner Büro den Energieprojekteentwickler Green City vor u. während der Insolvenz. Von Köln aus beriet Görg die kommunalen Gesellschafter der Steag (bzw. KSBG) zu Restrukturierung u. Treuhandgestaltung des Energieversorgers. Aufsehenerregende gerichtl. Bestellungen waren wie bei den meisten Wettbewerbern Mangelware, allerdings konnten etliche 2021 begonnene Eigenverwaltungsfälle rasch durch Insolvenzpläne beendet werden.

Stärken

Breite Sanierungskompetenz; Verbindung zwischen Verwaltung u. Beratung; Krisenberatung für Organe.

Oft empfohlen

Dr. Thorsten Bieg, Dr. Holger Leichtle („hoch kompetent u. lösungsorientiert“, Mandant), Dr. Helmut Balthasar, Prof. Dr. Gerrit Hölzle („eine gute Wahl für knifflige Fragen“, Wettbewerber), Dr. Jörg Bornheimer, Dr. Martin Stockhausen, Dr. Christian Bärenz, Dr. Christian Wolf, Oliver Nobel, Dr. Torsten Martini („sehr kompetent u. gut ansprechbar, professionell u. fair“, Mandant), Dr. Michael Nienerza („höchstes fachl. Niveau u. durchsetzungsstark“, Wettbewerber)

Team

46 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 3 Counsel, 39 Associates

Partnerwechsel

Dr. Torsten Martini (von Leonhardt Rattunde)

Schwerpunkte

Umf. insolvenzrechtl. Beratung für Unternehmen, Gesellschafter u. Geschäftsführungen, auch für externe Verwalter; zudem für Gläubiger u. Investoren/Fondsgesellschaften. Vielf. insolvenznahes Arbeitsrecht, Übernahme operativer Funktionen u. aktives Treuhandgeschäft. Insolvenzverwaltung/Sachwaltung mit Schwerpunkt Norddtl., Südwesten, NRW u. Berlin. Regelm. Einbindung von Gesellschaftsrecht, M&A, Prozessführung u. Energiewirtschaftsrecht.

Mandate

Green City zu Restrukturierungsversuch, Insolvenzantrag u. Verkauf; kommunale Gesellschafter der KSBG (Steag) zu Restrukturierung u. Treuhand; Leoni umf. insolvenzrechtl. einschl. Distressed M&A u. Deinvestition; Rickmers Reis zu Eigenverwaltung (Sanierungs-GF); Insolvenzverwalter der Dt. Lichtmiete zu Restrukturierung; Senvion zu Umsetzung Insolvenzplan; Universitätskliniken zur AvP-Insolvenz; VR Equitypartner zu Restrukturierung einer Beteiligung; x+bricks u. SCP Group zu Restrukturierung u. Verkauf von Real-Standorten; Gebäudeausrüster Neuefeind, Bollwin & Heemann u. Pitthan zu Eigenverwaltung (Generalvollmacht). Verwaltung: Mdexx (Syke); Kehag Energiehandel (Oldenburg); Räuchle Automotive (Ulm).