Gibson Dunn & Crutcher

München, Frankfurt

Bewertung

Die M&A-Praxis setzt sich von denen anderer US-Kanzleien schon seit Jahren durch bes. gute Kontakte zu dt. u. internat. Großunternehmen ab. Paradebsp. ist seit jeher Bosch, die bei bedeut. Transaktionen regelm. auf Englisch setzt, so zuletzt beim Verkauf der Steering-Sparte. Dennoch sind die Anwälte immer wieder auch für Mandanten aus dem internat. Netzwerk der Kanzlei bei großvol. Deals im Einsatz, etwa für Gilead u. Stone Canyon. Mehr als andere US-Wettbewerber setzt GDC auf eine breite Aufstellung inkl. ausgeprägter aktien- u. konzernrechtl. Erfahrung. Für interessante Neukontakte sorgen zudem lfd. Praxen wie Kartellrecht oder Litigation, die GDC ihrerseits über die letzten Jahre strateg. ausgebaut hat.

Stärken

Internat. Transaktionserfahrung.

Oft empfohlen

Dr. Lutz Englisch, Dr. Dirk Oberbracht, Dr. Wilhelm Reinhardt, Dr. Ferdinand Fromholzer

Team

5 Partner, 3 Counsel, 8 Associates

Schwerpunkte

Viel internat. M&A, aber auch starke Wurzeln bei dt. Unternehmen. Auch Private Equity. Gute Beziehungen zu russ. Investoren, nach Japan, Indien sowie zu Großunternehmen aus den USA.

Mandate

Bosch bei Verkauf des Lenkungs- u. Getriebepumpengeschäfts; Gilead Sciences bei Kauf von MYR; Stone Canyon Industries bei Kauf des amerikan. Salzgeschäfts von K+S; Centrotec bei Kauf von Pari Group; Cision bei Kauf von Brandwatch.