Osborne Clarke

Köln, München, Hamburg

Bewertung

Mit ihrer seit Langem herausragenden Venture-Capital-Praxis ist es nicht verwunderlich, dass OC einen konstanten Strom an M&A-Arbeit für mittlerw. etablierte Unternehmen entwickelt hat. Neu ist die Rolle des Berliner Büros, das sich schneller als erwartet entwickelt hat. Über alle 4 Büros hinweg ist ein ausgeprägter Schwerpunkt in den Branchen digitaler Geschäftsmodelle, insbes. Handel, Technologie u. Energie, auszumachen. Zusätzl. entwickelte die Kanzlei vermehrt internat. Arbeit aus dem Netzwerk, v.a. aus GB u. zuletzt zunehmend von der US-Westküste, u. ist für Sparten von Konzernen wie Dt. Telekom oder Metro tätig.

Stärken

In der Technologiebranche fest etabliert. Marktführende Venture-Capital-Praxis ( Private Equ. u. Vent. Capital).

Oft empfohlen

Philip Meichssner, Dr. Björn Hürten, Matthias Elser („erfahrener und praxisorientierter Berater“, Mandant), Nicolas Gabrysch, Robin Eyben (beide auch Venture Capital), Dr. Fabian Christoph („top responsive, effektiv und lösungsorientiert“, Mandant)

Team

Corporate insges.: 16 Partner, 7 Counsel, 18 Associates

Schwerpunkte

Branchenschwerpunkte in IT/ Medien, Automotive, Biotech, Energie, dank der internat. Verbindungen oft mit internat. Aspekten. Ausgeprägte Venture-Capital-Bezüge. Aktive Indien-Praxis.

Mandate

Dt. Telekom Capital Partners bei Verkauf der Beteiligung an Signavio; FeverTree Drinks bei Kauf von Global Drinks Partnership; Gastrofix bei Verkauf an Lightspeed; Metro Markets bei Kauf der span. Tochter von Trivago; CoStar-Gruppe bei Kauf von Emporis; Gustoso-Gruppe bei Kauf von Otto’s Burger; Kathrein bei Verkauf versch. Geschäftsbereiche; MGM Technology Partners/Allgeier bei Kauf von eForce21; Party City bei Verkauf des internat. Geschäfts; Talentcube bei Verkauf an Phenom People; Transaktionen für Crownpeak, OWG, CEE Group, Encavis, Enerparc, Fyffes, Signiant.