CBH Rechtsanwälte

Köln, Hamburg

Bewertung

Die Kölner IP-Praxis um Jung u. Siebertz betreut nicht nur zahlr. langj. Mandanten wie Daimler, SSI Schäfer Shop u. Obi im Marken- u. Wettbewerbsrecht, es gelingt ihr immer besser, gemeinsam mit anderen Fachbereichen der mittelständ. Kanzlei Beratungsangebote zu entwickeln. Zum Markenschutz beriet sie etwa Mandanten aus der Immobilienpraxis, u.a. Complemus Real Estate. Zusammen mit den Vergaberechtlern überzeugte sie zudem Heckler & Koch u. eine Mandantin der öffentl. Hand. Wesentl. bei Letzterer war die Kompetenz bei Güte- u. Gewährleistungsmarken, die sich das Team in den vergangenen Jahren aufgebaut hat, u. dies auch regelm. mit seiner Arbeit für einige Verbände unterstreicht. Mit engen Bezügen zum Medien- u. Öffentl. Recht arbeitet etwa Ruttig, der für die hohe Spezialisierung im Glücksspielrecht steht u. zuletzt im Vorfeld der Marktöffnung viel gefragt war. Die beiden Partner in HH fokussieren sich erfolgr. auf die Vertretung von Luxusgüterherstellern wie LVMH u. ergänzen damit das Gesamtangebot v.a. im Bereich Produktpiraterie u. Grenzbeschlagnahme. Als Prozessvertreter war hier v.a. Eble zuletzt sehr präsent, der u.a. Fast Fashion Brands in zahlr. Verfahren vertritt.

Stärken

UWG-Beratung mit Bezug zum Glücksspielrecht.

Oft empfohlen

Dr. Ingo Jung („schnell, kompetent, pragmat.“, „hat uns mehrfach sehr erfolgr. vertreten“, Mandanten), Nadja Siebertz, Prof. Dr. Markus Ruttig („es gibt keinen besseren Glücksspielrechtler“, Wettbewerber), Dr. Detlef von Schultz, Sebastian Eble („pragmat., lösungsorientierter Ansatz, denkt wirtschaftl. für beide Parteien“, Wettbewerber)

Team

7 Partner, 11 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

In Köln Beratung u. Vertretung von vorwiegend dt. Mandanten (u.a. Start-up-Unternehmen) im Marken- u. Wettbewerbsrecht, oft auch strateg. im Vorfeld u. bei Werbekampagnen. Daneben auch formelles Markenrecht v.a. für mittelständ. Mandanten. In HH überwiegend Produktpiraterie- u. Grenzbeschlagnahmefälle für Luxusgütermandanten.

Mandate

Saint-Gobain Glass im Marken-, Design- u. Wettbewerbsrecht; dt. Warenzeichenverband umf. im IP; SSI Schäfer Shop, u.a. zu neuer Dachmarke; Dt. Verband Gas- u. Wassertechnik zu Güte- u. Gewährleistungsmarken; Fast Fashion Brands in div. Markenverletzungsprozessen; Lenze in markenrechtl. Streit; Linda umf. im IP, zuletzt v.a. zu Markenlizenzen; Obi umf. im IP, u.a. in Farbmarkenstreit; LVMH, u.a. zu Grenzbeschlagnahme. Lfd. im Markenrecht: Bastei-Lübbe, Daimler, Dt. Lotto- u. Totoblock, Superior-Gruppe.