Hellriegel

Berlin

Bewertung

Die Berliner Bau- u. Planungsrechtboutique gilt als Platzhirsch für städtebaul. Projekte in Berlin. Zwar liegt der Fokus klar auf der Hauptstadt, vereinzelt ist das Team um Namenspartner Hellriegel jedoch auch bundesw. für hochkarätige Projekte tätig. Ein Bsp. ist die Beratung von Mandantin Beos bei einer Industrieparkentwicklung in Frankfurt. Siemens Energy greift bei planungs- u. immissionsschutzrechtl. Themen im Zshg. mit dem Projekt Siemensstadt 2.0 auf die Einheit zurück. Daneben entwickelt sich die Boutique auch bei der öffentl. Hand zu einer angesehenen Beraterin u. berät bspw. die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung u. Wohnen zum Erweiterungsbau des Bundeskanzleramts. Um dem hohen Mandatsaufkommen gerecht zu werden, stockte die Kanzlei nicht nur die Associate-Riege auf, sondern ernannte auch eine erfahrene Anwältin zur Sal.-Partnerin.

Stärken

Sehr gute Vernetzung innerh. der Immobilienbranche.

Oft empfohlen

Dr. Mathias Hellriegel („gutes Gespür für die Situation, schnell u. lösungsorientiert“, Mandant; „sehr beeindruckend“, „hat die eigene Marke super entwickelt“, Wettbewerber)

Team

1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 5 Associates

Schwerpunkte

Planungsrecht, Projektentwicklungen. Beratung zu einigen polit. brisanten Projekten.

Mandate

Siemens Energy planungsrechtl. zu Siemensstadt 2.0; Senatsverwaltung für Stadtentwicklung u. Wohnen zu städtebaul. Vertrag für Erweiterungsbau des Bundeskanzleramts; Bauwens, u.a. zu Entwicklung ,Spreebord-Quartier‘; Raw-Ost zu kooperativer Baulandentwicklung; lfd. Copro, u.a. zu Flächenkonversion eines ehem. Bahngeländes zu Gewerbestandort; HGHI-Gruppe bei EKZ-Umwandlung zu Co-Working u. Büroflächen; Hamburger HafenCity zu Flächenkonversion in Hannover; Beos bei Industrieparkentwicklung in Ffm.; Stadt Göttingen bei Modell für kooperative Baulandentwicklung; Deutsche Wohnen, u.a. planungsrechtl. zu 2 Projektentwicklungen.