Dentons

Berlin, Frankfurt, Düsseldorf

Bewertung

Der dt. Vergabepraxis der internat. Kanzlei vertrauen Unternehmen u. öffentl. Auftraggeber v.a. bei IT-Vergaben u. Beschaffungen im Gesundheitswesen. Insgesamt kann das Team das internat. Kanzleinetzwerk für seine Mandanten inzw. besser nutzen, da zum einen öffentl. Auftraggeber mehr Informationen u. Risikoeinschätzungen zu internat. Bietern bei IT-Projekten verlangen als früher. Zum anderen fragen auch Bieter aus dem Sicherheits- u. Verteidigungssektor, die bereits innerhalb des internat. Dentons-Kanzleinetzwerks begleitet werden, regelm. umfassendere Hilfe an. Die Praxis ist nach wie vor auf Wachstumskurs: Sie ernannte zuletzt Dr. Maria Brakalova zur Partnerin u. gewann einen Counsel mit Branchenerfahrung im Gesundheitssektor u. bei IT-Projekten von Wettbewerberin Beiten Burkhardt. Die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist eines der Felder, in dem die Kanzlei so ihre Erfahrung stärkte. Partner Krohn ist dabei sehr erfahren u. agiert an der internen Schnittstelle zur Gesundheitspraxis. Der Frankfurter Partner Braun begleitet unterdessen regelm. Unternehmen zur Selbstreinigung – v.a. im internat. Kontext. Hier verfügt das Team ähnl. wie Wettbewerberin Blomstein über umf. Erfahrung, wobei Dentons aber auch ihr kanzleiinternes Netzwerk ergänzend einbringen kann. Im Sicherheits- u. Verteidigungssektor hat Haak langj. Erfahrung, auch an der Schnittstelle zur IT-Sicherheit. Insgesamt ist Dentons in einer Angreiferposition, um Mandanten jeglicher Größe für sich zu gewinnen, insbes. wenn diese Einschätzungen im internat. Kontext benötigen.

Stärken

Eingespielte teamübergreifende Zusammenarbeit.

Oft empfohlen

Dr. Wolfram Krohn („wahnsinnig konzentrierter, inhaltl. versierter Anwalt,“ Mandant), Dr. Peter Braun („konstruktiv u. hohe fachl. Qualität“, Wettbewerber), Andreas Haak („geschickter Verhandlungsführer“, Wettbewerber)

Team

4 Partner, 4 Counsel, 4 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

IT, Sicherheitstechnologie, Gesundheit, Entsorgung, Bau u. Post, Verteidigung.

Mandate Ausschreibungsbegleitung

Bundeskanzleramt in Nachprüfungsverf. um Glasreinigung; BMArbeit zu Gutachten für IT-Beschaffung; Duisburger Hafen zu Bau Containeranlage; KfW zu Leitfäden für RMMV-Fernüberwachung; Kreis Paderborn zu Breitbandausbau; Landesbetrieb IT.NRW zu IT für Personalbewirtschaftung; Logport Ruhr zu Bundesstraßen; Lübbenau in Schadensersatzprozess um Kitabau (LG Cottbus); Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister um IT-Beschaffungen; lfd.: Dt. Bahn, LMBV, Prospitalia. Bietervertretung: EFN Eifel-Net Internet-Provider zum Breitbandausbau; Fujitsu zu Laptops; Medizingerätehersteller zu Selbstreinigung; lfd.: Alba, Dt. Post, Optimal Systems Konstanz um Enterprise-Content-Management-Lösungen, Prosoz Herten um SGB-II-Software, Roche Diagnostics.