Schneider Schultehinrichs

Stand: 05.09.2022

Frankfurt

Bewertung

Die Kanzlei ist wie kaum eine 2. klar positioniert mit der Vertretung von Bankmitarbeitern zu Cum-Ex, Cum-Cum u. ähnl. Steuergestaltungen. Gleichwohl bespielt sie das Steuerstrafrecht breiter: So gehören Selbstanzeigen, z.B. zu Fragen von Schenkungsteuer bei Erbschaften oder verdeckte Gewinnausschüttungen, ebenso zu den Themen, die die beiden Namenspartner abdecken, wie Fragen zur Umsatzsteuer. Die Beratung im Wirtschaftsstrafrecht ist nach wie vor geprägt durch die Vertretung von div. Kfz-Mitarbeitern in den Dieselverf. sowie – der Marktentwicklung gemäß – u.a. von Mandanten, die wegen Subventionsbetrug bei Corona-Hilfen Rat suchen.

Oft empfohlen

Dr. Friedrich Schultehinrichs („sehr gut“, „sehr zuverlässig u. diszipliniert, guter prozessualer Stratege“, „sehr versiert“, „hervorragend, besonnen, sehr kollegial“, Wettbewerber), Dr. Thomas Schneider („präzise, fleißig, kollegial“, „sehr gute Schriftsätze“, Wettbewerber)

Team

3 Eq.-Partner, 1 Associate

Schwerpunkte

Individualverteidigung, insbes. im Steuerstrafrecht.

Mandate

Individuen: Bankmitarbeiter wg. Geldwäsche u. Steuerhinterziehung; Gastronom wg. Steuerdelikt; Gastronom wg. Veruntreuung von Sozialabgaben; Mitarbeiter div. Kfz-Hersteller wg. Dieselskandal; Mitarbeiter div. Großbanken wg. Cum-Ex; Unternehmer wg. Betrug im Bereich Cybercrime; div. Individuen wg. Subventionsbetrug im Zshg. mit Corona-Hilfen; Wirtschaftsprüfer wg. Wirecard. Unternehmen: Gesundheitsuntern. wg. Umsatzsteuerhinterziehung; div. Kliniken zu Medizinstrafrecht.