Baker McKenzie

Stand: 17.08.2022

Wien

Bewertung

Die bank-, finanz- und kapitalmarktrechtliche Praxis bedient fast die gesamte Palette an Beratungsfeldern und leitete in den vergangenen Monaten einen neuen Aufbruch ein. Im Kapitalmarktrecht lässt sich das an Dr. Eva-Maria Ségur-Cabanacs bankseitiger Beratung zu mehreren Börsegängen im Ausland festmachen, etwa jenem von MotorK in Amsterdam. Eine der Grundlagen dieses Wandels ist eine engere Zusammenarbeit mit den internationalen Baker-Büros, die unter anderem auf eine interne Neugliederung im Sommer 2021 zurückgeht. Im Bank- und Finanzrecht ist das in ähnlicher Weise erkennbar, etwa am Mandat der NIBC Bank als Gläubigerin der AutoBank. Zu den hochkarätigen Causen gehörte zuletzt die aufsichtsrechtliche Beratung der RBI zu risikobezogenen Fragen im Kontext von Wertpapiertransaktionen. Neben dem sehr erfahrenen Bankrechtler Dr. Georg Diwok gewinnt und führt auch ein Counsel eigene Mandate. Dadurch hat sich die Schlagzahl der Praxis deutlich erhöht.

Oft empfohlen

Dr. Georg Diwok

Team

1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 2 Counsel, 4 RAA

Schwerpunkte

Breit ausgelegte Beratung im Bank- u. Finanzrecht (Kredite, Schuldenumstrukturierungen, Projektfinanzierungen, Schuldscheindarlehen). Kapitalmarktrechtl. Beratung kotierter Unternehmen inkl. ESG-Bezug sowie Vertretung in Finanzstreitigkeiten.

Mandate

Bank- u. Finanzrecht: RBI zu div. regulator. Angelegenheiten, insbes. zu CRR-bedingter Risikovorsorge; Volksbank Wien bei Immobilienfinanzierungen; NIBC als Gläubigerin in Insolvenz von AutoBank u. AB Leasing; NH Hoteles Austria zu €400-Mio-Anleihe der Muttergesellschaft; Platinum Equity zu ww. Forderungskaufprogramm i.Z.m. Erwerb von Ingram Micro; Segafredo Zanetti Austria bei Beitritt zu €300-Mio-Kredit der Massimo Zanetti Gruppe; Sunstar Suisse finanzierungsrechtl. bei Kauf von Playbrush. Kapitalmarktrecht: Berenberg u. ABN Amro bei Börsegang von MotorK in Amsterdam; Bank bei Börsegang eines belg. Unternehmens in Brüssel; osteurop. Versicherer u. Beteiligungsgesellschaft jew. bei mehreren Anleiheemissionen zu österr. Recht; Unternehmensgruppe zu Börsegang einer Tochter am AIM in London; lfd.: Industrieunternehmen zu Ad-hoc-Pflichten. Prozesse: FCC lfd. bei Insolvenz der österr. Tochtergesellschaften Alpine Holding u. Alpine Bau.