Schönherr

Stand: 17.08.2022

Wien, Linz

Bewertung

Nur wenige Kanzleien verfügen über eine so breit aufgestellte und doch hoch spezialisierte Praxis. Im Bank- und Finanzrecht gehört sie seit Langem zu den Marktführern und konnte zuletzt doch eine Schippe drauflegen. So verzeichnete sie etwa einen erheblichen Zuwachs bei Akquisitionsfinanzierungen und führte Bitpanda durch mehrere Finanzierungsrunden schließlich zum Unicorn-Status. Einen Aufschwung erlebte zudem die (Re-)Finanzierung großer Immobilienprojekte, ein Feld, in dem der junge Partner Laurenz Schwitzer zusehends an Profil gewinnt. In der kapitalmarktrechtlichen Beratung schickt Schönherr sich an, zu Wettbewerbern wie Freshfields oder Binder Grösswang aufzuschließen: So waren Dr. Ursula Rath und Christoph Moser mit der €375-Millionen-Anleihe der Uniqua sowie der nachhaltigen €500-Millionen-Schuldverschreibung von Verbund im vergangenen Jahr an den beiden größten Green Bonds in Österreich beteiligt. Der Zugang von Moser, bei Wettbewerbern als „guter Move für Schönherr“ wahrgenommen, brachte zudem weiteren Zulauf im DCM-Sektor, etwa die Bankenberatung bei den Großemissionen der Erste Bank oder die jährlichen Updates des milliardenschweren EMNT-Programms der OMV. Zudem gelang es bereits, mehrere so hinzugewonnene Mandanten auch in anderen Praxisgruppen oder Jurisdiktionen zu beraten, etwa Wienerberger.

Stärken

Bank(aufsichts)- u. Finanzrecht an den Schnittstellen zu den marktführenden Gesellschaftsrechts- u. Restrukturierungspraxen; herausragende internat. Vernetzung mit dt., US- u. GB-Top-Banking-Praxen; große CEE-/SEE-Kompetenz.

Oft empfohlen

Dr. Peter Feyl (Finanzierungen, Aufsichtsrecht; „gute und kompetente Beratung im Bankrecht und speziell zu Fragen der Finanzierung und Kreditvertragsdokumentation“, Mandant; „kompetent und sehr an praktikablen Lösungen interessiert“, Wettbewerber), Martin Ebner (Finanzierungen), Dr. Wolfgang Höller („bei Restrukturierungen einer der führenden“, Wettbewerber), Dr. Ursula Rath, Christoph Moser („wir arbeiten exklusiv mit ihm und sind so mit ihm zu Schönherr gegangen gewechselt“, Mandant; „ausgezeichneter Kapitalmarktrechtler“, Wettbewerber), Miriam Simsa („sehr gute Beratung, promptes Feedback“, Mandant), Laurenz Schwitzer

Team

7 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 2 Counsel, 4 RA, 11 RAA

Schwerpunkte

Breite, internat. ausgerichtete Praxis für Finanzierungen (Kredite, Refinanzierung, Akquisitions- u. Immobilienfinanzierung, Kreditrestrukturierung, strukturierte Produkte, Portfoliotransaktionen), Bankaufsichtsrecht (inkl. Fintech-Themen) u. Bankprozessrecht mit Litigation-Team. Kapitalmarktrecht (ECM, DCM, Hochzinsanleihen).

Mandate

Bank- u. Finanzrecht: RBI/Raiffeisen Leasing bei Verbriefungen über €538-Mio; UniCredit, Erste Bank u. RLB NÖ-W bei €380-Mio-Refinanzierung der Shopping City Süd; Bitpanda bei Series-B- u. Series-C-Finanzierungsrunden; VTB Bank (Europe) u.a. bei Refinanzierung eines ‚Secured Super Senior Loan‘ an Poslovni Sistem Mercator; Zahlungsdienstleister Nexi regulator. zu mrd.-schwerer Übernahme von SIA. Kapitalmarktrecht: Bitpanda zu börsegehandelten Wertpapieren auf Kryptobasis; Uniqa bei €375-Mio-nachhaltiger Tier-2-Anleihe (Green Bond); Asfinag bei Emission von €500-Mio-‚Senior Secured Notes‘; Wienerberger bei €81,25-Mio-Aktienplatzierung bei institut. Investoren (Accelerated Bookbuilding-Verfahren); BofA Securities, JPMorgan, Erste Group, Morgan Stanley u. Société Générale als Joint Bookrunners bei bei €500-Mio grüner u. nachhaltiger Schuldverschreibungen von Verbund; Banken bei Platzierung von €1,5-Mrd-Hypothekenpfandbriefen von Erste Group Bank; Nice & Green bei Wandelanleihenprogramm für Marinomed; lfd.: ISDA, FIA Europe, BBA, WKÖ.