Aufstieg

Bosch-Chefjurist Sebastian Biedenkopf wird Vorstand bei Fresenius

Dr. Sebastian Biedenkopf rückt in den Vorstand des Gesundheitskonzerns Fresenius in Bad Homburg. Der 56-Jährige, derzeit General Counsel bei Robert Bosch, übernimmt dort die Verantwortung für Recht, Compliance und Personal. Er folgt auf Prof. Dr. Jürgen Götz, der auf eigenen Wunsch bei Fresenius ausscheidet.

Teilen Sie unseren Beitrag

Voraussichtlich zum Jahresende rückt Dr. Sebastian Biedenkopf in den Vorstand des Gesundheitskonzerns Fresenius in Bad Homburg. Der 56-Jährige, derzeit General Counsel bei Robert Bosch, übernimmt dort die Verantwortung für Recht, Compliance und Personal. Er folgt auf Prof. Dr. Jürgen Götz (56), der Ende des Monats auf eigenen Wunsch bei Fresenius ausscheidet.

Biedenkopf_Sebastian
Sebastian Biedenkopf

Biedenkopf begann seine berufliche Laufbahn als niedergelassener Anwalt. Es folgten Stationen bei Bertelsmann, Maxingvest und Conergy, wo er als Finanzvorstand und zeitweise als CEO tätig war. 2013 übernahm er dann die globale Leitung der Bosch-Rechtsabteilung. 

In den vergangenen Jahren initiierte er bei Bosch nicht nur einen Umbau der Rechtsabteilung, sondern vor allem eine erhebliche personelle Erweiterung. Vorangegangen war dem eine detaillierte Risiko- und Bedarfsanalyse. Das Projekt war seinerzeit in dieser Breite ein Novum und auch sein Managementansatz, der stark auf die Eigenverantwortung der Unternehmensanwälte setzte, war in dieser Ausprägung eher ungewöhnlich für deutsche Rechtsabteilungen.

Kurz nach Bekanntwerden von Biedenkopfs Wechsel teilte Bosch zudem mit, dass es auf Geschäftsführerebene für die Bereiche Recht und Compliance einen Wechsel geben wird. Ab Anfang 2021 ist Filiz Albrecht (48) für Personal- und Sozialwesen sowie Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit, Recht, Compliance Management, Informationssicherheit sowie Datenschutz zuständig. Biedenkopfs bisheriger Chef Christoph Kübel (60), der die Position seit 2012 innehatte, verabschiedet sich in den Ruhestand.

Bei Fresenius rückt Biedenkopf nun in die oberste Entscheidungsriege. Entsprechende Erfahrung bringt Biedenkopf aus seiner Zeit bei der damals krisengeschüttelten Conergy mit. Im Fresenius-Vorstand trifft er neben den für die Teilkonzerne verantwortlichen Managern noch auf CEO Stephan Sturm und CFO Rachel Empey.

Fresenius setzt mit der Berufung Biedenkopfs erneut auf einen erfahrenen General Counsel im Vorstand. Vorgänger Götz rückte 2007 in den Vorstand, nachdem er zuvor rund zwei Jahre lang Bereichsleiter für Recht und Versicherungen bei dem Konzern war.

Auch auf Ebene der Rechtsabteilung gab es im vergangenen Jahr einen Wechsel bei Fresenius: Rechts- und Compliance-Chefin Dr. Uta Klawitter wechselte zu Audi. Seitdem wird das Team von Tjerk Schlufter geleitet, der derzeit an Götz berichtet.

Biedenkopfs Nachfolge bei Bosch ist noch offen.

Anm. der Redaktion: Wir haben die Nachricht am 26.6.2020 ergänzt.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Fresenius

Neuer Rechtsabteilungsleiter kommt aus den eigenen Reihen