Brüssel

Noerr wächst mit Außenwirtschaftsrechtler von Sidley

Noerr verstärkt zum Dezember ihre Außenwirtschaftsrechtspraxis und baut ein Team am Standort Brüssel auf. Dazu wechselt Dr. Claus Zimmermann von der US-Kanzlei Sidley Austin. Er steigt als Associated Partner bei Noerr ein.

Teilen Sie unseren Beitrag
Claus Zimmermann
Claus Zimmermann

Zimmermann legt einen Schwerpunkt auf die Vertretung von Unternehmen und Regierungen bei Verfahren vor der WTO, dem Europäischen Gerichtshof und nationalen Gerichten. Er berät zudem zu zollrechtlichen Fragen, etwa im Zusammenhang mit dem anstehenden Brexit. 

Erste Erfahrungen mit der Konfliktlösung im internationalen Handel machte Zimmermann bei Sidley Austin in Genf, wo er 2011 seine Karriere begann. Dort war er beispielsweise Teil des Teams, das die Volksrepublik China gegen die USA, Japan und die EU im Streit um den Export von seltenen Erden vertrat und beriet Norwegen in einer Auseinandersetzung um Seehund-Produkte gegen die EU.

2016 wechselte Zimmermann kanzleiintern in das Brüsseler Büro der US-Kanzlei. Im Außenwirtschaftsrechtsteam unter Leitung des Partners Arnoud Willems begleitete er unter anderem den Schuhhändler Deichmann bei einer Vorlage des Finanzgerichts Düsseldorf an den EuGH in einem Streit um Anti-Dumpingzölle.   

Mit seinem Fokus auf Litigation ergänzt Zimmermann die Außenhandelsrechtspraxis von Noerr, die von der Berliner Partnerin Dr. Bärbel Sachs geleitet wird. Die Praxis, die in Deutschland zu den Marktführern zählt, berät umfassend zu allen Fragen des Außenwirtschaftsrechts. Einen besonderen Schwerpunkt legt Noerr dabei auf Compliance-Themen wie Antikorruption und Geldwäsche im internationalen Zahlungsverkehr. Zudem berät die Kanzlei regelmäßig bei außenhandelsrechtlichen Verstößen in Straf- und Bußgeldverfahren sowie zur Einführung von Compliance-Systemen. 

Ihr Brüsseler Büro hatte Noerr zuletzt mit dem Kartellrechtler Philipp Studt-Tartarotti verstärkt, der als Senior Associate von Mayer Brown wechselte. Er bringt ebenfalls Erfahrungen in außenwirtschaftsrechtlichen Themen mit und berät unter anderem zu Investitionskontrolle bei grenzüberschreitenden Transaktionen. 

Die außenwirtschaftsrechtliche Beratung bei Sidley Austin ist in der Gruppe Global Arbitration, Trade and Advocacy angesiedelt. In Europa berät das Team aus den Büros in Genf, Brüssel und London heraus. Im Brüsseler Büro verbleiben nach Zimmermanns Wechsel noch insgesamt 13 Anwälte, die sich mit außenwirtschaftsrechtlichen Themen befassen, davon sind drei Partner.

 

Artikel teilen